Mittwoch, 29. Juni 2022

CDU-Fraktion fordert Rülzheim und Germersheim zur Zurückhaltung gegenüber  geplanter Gewerbeansiedlung in Bellheim auf

16. Mai 2022 | Kategorie: Kreis Germersheim, Politik regional, Wirtschaft in der Region

Thorsten Metz, CDU-Fraktionsvorsitzender in Bellheim.
Foto: v. privat

Bellheim – Die CDU-Fraktion im Gemeinderat Bellheim hat kein Verständnis für die Stellungnahmen der Gemeinde Rülzheim und der Stadt Germersheim zur geplanten Ansiedlung eines Bau- und eines Drogeriemarkts in den freistehenden Räumen des Einrichtungshauses StrohmeierGilb in Bellheim.

Das teilte der Fraktionsvorsitzende Thorsten Metz mit. 

„Wie lange soll sich Bellheim von den benachbarten Kommunen noch vorschreiben lassen, wie die Gemeinde sich entwickeln soll? Weder Rülzheim noch Germersheim müssen durch die Ansiedlungen geplanten Versorger befürchten, Kunden oder Steuereinnahmen einzubüßen“, so Metz.

Insbesondere der Baumarkt sei nur als Sortimentserweiterung zum bereits bestehenden Baustoffhandel Raab Karcher in Bellheim zu sehen. Der Drogeriemarkt mit einem erweiterten Sortiment sei bereits in der Vergangenheit für absolut erforderlich gehalten worden, hieß es aus der Fraktion.

Man sei zudem überrascht, dass es seitens der Verwaltung in Bellheim bisher keine Reaktion auf einen Pressebericht gegeben habe. „Es ist mehr als verwunderlich, dass die Gremien in Bellheim nicht zuerst informiert und um Stellungnahme ersucht wurden, vor allem, weil die notwendige Änderung der Bauleitplanung vollständig unter die Planungshoheit der Gemeinde Bellheim fällt.“ Das Thema finde sich noch nicht einmal auf der Tagesordnung der nächsten Ratssitzung wieder, kritisiert Metz im Namen der Fraktion.

Metz weiter: „Wir fordern deshalb Rülzheim und Germersheim sowie die übergeordneten Genehmigungsbehörden auf, die entwicklungsfeindliche Haltung gegenüber der Gemeinde Bellheim endlich aufzugeben.“

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen