Sonntag, 20. Oktober 2019

Bonner Bombe wurde gezündet – Schaltfehler verhinderte Explosion

14. Dezember 2012 | noch keine Kommentare | Kategorie: Nachrichten

Dieser Mann wird gesucht: In der blauen Tasche befand sich der Sprengsatz. Foto:dts Nachrichtenagentur

Bonn – Bei der Bombe auf dem Bonner Hauptbahnhof hat es eine Zündung über den mit dem Sprengsatz verbundenen Wecker gegeben. Aufgrund eines Schaltfehlers sei aber keine Explosion ausgelöst worden, hieß es aus Sicherheitskreisen.

Die in Medien kursierende Behauptung, der Sprengsatz sei über eine Fernzündung aktiviert worden, könne nicht bestätigt werden. Verstärkt hat sich hingegen der Verdacht auf einen islamistisch-terroristischen Hintergrund. Der Sprengsatz passe von der Machart zu einer Bombenbauanleitung aus dem Internet-Magazin „Inspire“, das die Al-Qaida-Filiale im Jemen produziert. Bis auf wenige Abweichungen sei die Bombe mit der von „Inspire“ beschriebenen Konstruktion identisch. (dts Nachrichtenagentur)

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin