Sonntag, 20. Oktober 2019

Blatter bleibt Fifa-Präsident – Zweiter Bewerber Prinz Ali zurückgetreten

29. Mai 2015 | noch keine Kommentare | Kategorie: Nachrichten, Sport

Er hat es schon wieder geschafft – Sepp Blatter klebt weiter an seinem Stuhl.
Foto: dts Nachrichtenagentur

Zürich – Sepp Blatter bleibt Präsident des Fußball-Weltverbands Fifa.

Zwar verpasste der Fußballfunktionär im ersten Wahlgang die für seine Wiederwahl notwendige Zweidrittelmehrheit knapp, allerdings verzichtete sein Herausforderer, Prinz Ali bin al-Hussein, kurz nach der Bekanntgabe des Ergebnisses auf einen zweiten Wahlgang: „Danke für die Unterstützung, aber ich ziehe mich aus dem Rennen zurück“, sagte al-Hussein.

Damit geht Blatter in seine fünfte Amtszeit, die bis zum Jahr 2019 andauert. Der alte und neue Fifa-Präsident bedankte sich in einer Rede bei seinem Konkurrenten al-Hussein: „Er war ein Konkurrent, er hat mich herausgefordert und ein sehr gutes Ergebnis erzielt.“

Blatter ist seit 1998 Präsident der Fifa. Im Zuge der kurz vor dem Fifa-Kongress bekannt gewordenen Korruptionsvorwürfe bei dem Fußball-Weltverband hatte unter anderem die Europäische Fußball-Union Uefa den Rücktritt von Blatter gefordert. (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin