Donnerstag, 19. September 2019

BKA: Verdächtiger Telekom-Hacker in London festgenommen

23. Februar 2017 | noch keine Kommentare | Kategorie: Nachrichten
Symboldbild: dts Nachrichtenagentur

Symboldbild: dts Nachrichtenagentur

London  – An einem Londoner Flughafen ist am Mittwochmittag ein 29 Jahre alter britischer Staatsangehöriger festgenommen worden, der verdächtigt wird, Ende November 2016 eine Angriffskampagne gegen Internetzugangsrouter durchgeführt zu haben.

Durch den Angriff konnten mehr als eine Million Kunden der Deutschen Telekom ihren Internetanschluss zeitweise nicht mehr nutzen. Das teilten die Staatsanwaltschaft Köln und das Bundeskriminalamt (BKA) am Donnerstagmorgen mit. Ziel der Angriffswelle soll es laut BKA gewesen sein, die Router zu übernehmen und in ein von dem Beschuldigten betriebenes Bot-Netz zu integrieren.

Das Bot-Netz soll der Beschuldigte im Darknet gegen Entgelt für beliebige Angriffsszenarien wie beispielsweise sogenannte DDoS-Angriffe angeboten haben. Dem Briten wird versuchte Computersabotage in einem besonders schweren Fall vorgeworfen.

Die Staatsanwaltschaft betreibt die Auslieferung des 29-Jährigen nach Deutschland. (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin