Donnerstag, 03. Dezember 2020

Bewaffneter Raubüberfall auf Kallstadter Geldinstitut – Fahndung nach flüchtigem Täter

22. November 2013 | Kategorie: Kreis Bad Dürkheim

Kallstadt: Wer kann Angaben zu einem flüchtigen Bankräuber machen?
Foto: Wolfgang-Dirscherl/pixelio.de

Kallstadt. Kurz vor Geschäftsschluss betrat am 21. November gegen 17:49 Uhr eine männliche Person unter Vorhalt einer Schußwaffe ein Geldinstitut in der Weinstraße in Kallstadt.

Von den beiden Angestellten erbeutete er mehrere tausend Euro, verstaute das Geld in einer schwarz-roten Plastiktüte und flüchtete anschließend zu Fuß in unbekannte Richtung.

Eine Ringalarmfahndung und Tatortbereichsfahndung wurde ausgelöst, verlief aber bislang negativ.
Die Betreuung der beiden Bediensteten ist sichergestellt.

Zum Zeitpunkt des Überfalls befanden sich keine Kunden in der Sparkasse.

Der Täter wird wie folgt beschrieben:
25-30 Jahre alt
180 cm groß
schlanke Statur
trug bei Tatausführung schwarze Bekleidung, dunkle Wollmütze auf dem Kopf und ein Schal um den Hals. Das Gesicht war nicht verdeckt.
Sprach akzentfrei hochdeutsch

Die Polizei erbittet sich Hinweise zur Tat oder zu verdächtigen Wahrnehmungen in / um Kallstadt an den Kriminaldauerdienst in Ludwigshafen unter der Rufnummer 0621 / 963- 1880 oder die Polizei in Bad Dürkheim unter der Rufnummer 06322 / 963-0.
Zudem steht für Hinweisgeber auch das Vertrauliche Telefon zur Verfügung, Rufnummer 0621/ 56 44 00. (pd-ludwigshafen)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin