Donnerstag, 24. Juni 2021

Bau-und Förderverein Stiftskirche: Kulturpreis 2016 für hervorragende Arbeit

20. April 2016 | Kategorie: Neustadt a.d. Weinstraße und Speyer
Blick auf die Neustadter Stiftskirche. Foto: Pfalz-Express/Ahme

Blick auf die Neustadter Stiftskirche.
Foto: Pfalz-Express/Ahme

Neustadt. Das Expertengremium zur Vergabe des Kulturpreises hat gemäß den vom Stadtverband für Kultur erstellten Richtlinien einstimmig beschlossen, in diesem Jahr das Engagement für die Sanierung, Erhaltung und Nutzung der Stiftskirche zu würdigen und den Kulturpreis 2016 dem Bau- und Förderverein Stiftskirche zu verleihen.

Der Verein hat es in den vergangenen 10 Jahren geschafft, in der Öffentlichkeit ein Bewusstsein für die historische und die überkonfessionelle Bedeutung der Stiftskirche zu entwickeln; denn als Gotteshaus, das beiden Konfessionen dient, ist sie auch das Wahrzeichen der Stadt Neustadt an der Weinstraße.

Mit Umsicht, Beharrlichkeit und größter Konsequenz verfolgt der Verein das Ziel, die für die Erhaltung und Sanierung der Stiftskirche erforderlichen Mittel zu beschaffen. Nachdem die Restaurierung unter Beachtung denkmalpflegerischer Belange erfolgen muss, ist die Rede von sehr hohen Summen.

So hat er mit einer in der pfälzischen Landeskirche beispiellos erfolgreichen Steinstifter-Aktion erreicht, dass die Mehrzahl der Platten für den neuen Basaltboden gespendet wurden und damit den größten Teil der Kosten für den neuen Boden gedeckt.

Zuvor, insbesondere im Jahr 2012, war der Verein sehr um die Renovierung des Kirchenschiffs bemüht. Während des gesamten Jahres fanden an den Decken und am Chorbild sehr umfangreiche restauratorische Freilegungs- und Rekonstruktions-arbeiten an den wieder entdeckten Malereien statt und das Mosaik an der Chorwand wurde gereinigt.

Parallel dazu wurde eine neue Gebäudetechnik eingebracht, bestehend aus Fußbodenheizung, neuer Elektroinstallation und neuer Beleuchtungstechnik. 2013 setzte sich das Gremium intensiv für die Vervollständigung der Renovierungsarbeiten ein: die Kanzel wurde in ihrer Originalfarbigkeit rekonstruiert, für alle Bereiche eine neue Einrichtung und zusätzlich ein neuer Altar angeschafft und die Eingänge mit Windfängen ausgestattet.

Auch zur Finanzierung der neuen Chororgel hat der Bau- und Förderver-ein Wesentliches beigetragen. Der größte Teil der Anschaffungskosten von rund 500.000 Euro ist durch Spenden- und Fundraisingaktionen, wie etwa die Orgelpfeifenstifteraktion des Bau- und Fördervereins Stiftskirche, die noch bis Ende des Jahres läuft, finanziert worden.

Mit der Indienstnahme der neuen Orgel der Neustadter Stiftskirche am 6. März diesen Jahres ist nach den Worten von Pfarrer Oliver Beckmann der endgültige Abschluss der Sanierungs- und Renovierungsarbeiten im protestantischen Teil der Simultankirche erreicht.

Das Kulturpreisgremium des Stadtverbandes für Kultur ist der Auffassung, dass der Bau- und Förderverein Stiftskirche in den letzten zehn Jahren hervorragende Arbeit leistete und zu Recht den Kulturpreis 2016 erhält.

Wie der Vorsitzende des Stadtverbandes Hansjürgen Hoffmann mitteilt, ist die Kulturpreisverleihung für Herbst 2016 in der Stiftskirche Neustadt geplant. (red)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: , ,

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin