Montag, 06. Juli 2020

Ausstellung „Erdölförderung in der Pfalz“ bis 24. Juni in Offenbach

18. Mai 2017 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Südliche Weinstraße
Ein vertrauter Anblick in der Südpfalz: Wintershall fördert seit 60 Jahren hier Erdöl. Foto: wintershall

Ein vertrauter Anblick in der Südpfalz: Wintershall fördert seit 60 Jahren hier Erdöl.
Foto: wintershall

Offenbach. Seit mehr als 60 Jahren wird in der Pfalz Erdöl produziert. Damit ist die Gewinnung des Rohstoffs schon zu einer Tradition geworden, und die nickenden Pferdekopfpumpen sind nicht mehr wegzudenken.

Eine Ausstellung im Queichtalmuseum Offenbach erinnert nun an die Anfänge der Erdölförderung und bietet interessante Fakten über die Suche und die Gewinnung des schwarzen Golds.

Auf Einladung der Gemeinde Offenbach an der Queich haben das BASF-Tochterunternehmen Wintershall und das Konsortium aus ENGIE E&P Deutschland GmbH und Palatina GeoCon GmbH & Co. KG die Ausstellung konzipiert. Wintershall fördert bereits seit 1955 Erdöl in Landau und der
näheren Umgebung, ENGIE und Palatina GeoCon produzieren seit 2008 in Speyer.

Die Ausstellung zeigt historische Bohrungen und liefert Hintergrundinformationen zum Aufsuchen einer Lagerstätte, zur Bohrung und zur Weiterverarbeitung des Rohstoffs.

Bis 24. Juni 2017 wird die Ausstellung zu den Öffnungszeiten des Museums zu sehen sein (www.queichtalmuseum.de).

Weitere Informationen findet man unter www.wintershall.com

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin