An der Börse Geld verdienen – das Wichtigste in Kürze

5. Dezember 2023 | Kategorie: Allgemein, Finanzen, Ratgeber

Die Zeiten, auf einem Sparkonto sinnvoll Geld anzulegen, sind lange vorbei. Seit vielen Jahren schon liegen die Zinsen, die Banken anbieten, durchschnittlich bei unter einem Prozent.

Im Zusammenhang mit der steigenden Inflationsrate verlieren Anleger auf diese Weise reale Kaufkraft. Anlagemöglichkeiten an der Börse bieten eine gute Alternative. Blindes Investieren scheitert allerdings in der Regel, weshalb Sie die Grundlagen kennen sollten.

Die grundlegenden Regeln der Börse

An der Börse handeln Anleger mit Finanzprodukten – oft mit Aktien, Anleihen oder Derivaten. Prinzipiell sind die Preise, die Sie etwa für ein Wertpapier eines bestimmten Unternehmens zahlen, losgelöst von den realen wirtschaftlichen Handlungen und Erfolgen der Firmen.

Dennoch sind diese passiv stark miteinander verknüpft. Steigert ein Unternehmen seine Umsätze, steigen im Normalfall auch die Preise der dazugehörigen Aktien. Die Preisbildung entsteht durch Angebot und Nachfrage.

Entscheiden sich viele Anleger zum Kauf einer Aktie, steigt der Preis. Bei vielen angebotenen Aktien und geringer Nachfrage sinkt er dagegen. Wichtig: Um dauerhaft erfolgreich zu sein, müssen Sie immer auf dem neuesten Stand sein.

Neue Informationen führen zu Marktschwankungen, weshalb Sie aktuelle Wirtschaftsnachrichten verfolgen sollten. Ihnen bieten sich verschiedene Möglichkeiten, an der Börse zu partizipieren. Entweder eröffnen Sie ein Wertdepot bei ihrer Bank oder nutzen die zahllosen Online-Broker. Vergewissern Sie sich dabei zunächst über vertrauenswürdige Seiten, um einen seriösen Anbieter zu finden.

Langfristige Geldanlagen

Um an der Börse wirklich erfolgreich zu sein, bedarf es neben ausreichend Expertise auch viel Glück. Ein Fakt, den viele vor Eintritt in diesen sehr speziellen Bereich des Finanzsystems oft vernachlässigen: Sie wetten gegen echte Experten und große Investmentfirmen, die jahrzehntelange Erfahrung vorweisen. Sind Sie an eine langfristige Geldanlage interessiert, ist der Gang zu einem Berater Ihrer Hausbank die sichere Wahl.

Sie befassen sich beruflich mit dem Thema, besitzen eine Ausbildung und entsprechende Fortbildungen. Die Renditeaussichten der Investitionen, die Ihnen Bankberater üblicherweise vorschlagen, liegen dabei im moderaten Bereich, gelten aber als sehr sicher. Grundsätzlich sollten Sie auf achten, Ihr Geld zu diversifizieren und nicht in nur eine Anlage zu investieren.

Daytrading im Trend

Vom schnellen Reichtum träumen die meisten Menschen. Um ihn zu realisieren, greifen immer mehr auf die Angebote verschiedener Daytrading-Apps zurück, die hohe Gewinne in kurzer Zeit versprechen. Theoretisch ist das zwar durchaus möglich, der Großteil der Nutzer verliert jedoch Geld. Durch Hebeleffekte, die durch Kredite erzielt werden, gehen Daytrader ein hohes Risiko ein und verlieren nicht selten hohe Summen.

Daytrader eröffnen und schließen ihre Positionen innerhalb eines Tages und versuchen, aus den geringen Kursschwankungen Kapital zu schlagen. Das gilt als sehr risikoreich, zumal auch in diesem Feld Teilnehmer agieren, die sich jahrelang intensiv mit dem Thema beschäftigen.

Studieren geht über Probieren

Bevor Sie sich ins ”Haifischbecken Börse“ wagen, sollten Sie sich also besser intensiv vorbereiten oder einen Berater engagieren, der die nötige Erfahrung hat, um Ihr Geld gut und sicher anzulegen. Bei hochriskanten Wetten wie Daytrading gilt vor allem: Nutzen Sie ausschließlich Geld, das Sie nicht benötigen. Als Alternative gibt es Apps, mit denen Sie Daytrading simulieren und sich auf den Handel mit Echtgeld vorbereiten können.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen