Montag, 24. Juni 2024

Aktuelle Wetterlage: Weiter Vorsicht geboten in der Südpfalz!

17. Mai 2024 | Kategorie: Kreis Germersheim, Kreis Südliche Weinstraße, Landau

Queich in Germersheim.
Foto: Kreis Germersheim/mda

Südpfalz – Es regnet immer noch kräftig, bislang hat sich der Dauerregen jedoch nicht allzu stark auf die Südpfalz ausgewirkt.

Im Landkreis Südliche Weinstraße und in der Stadt Landau gab es bis jetzt (Stand Freitag, 13 Uhr) noch keine wetterbedingten Einsätze der Feuerwehren. Im Landkreis Germersheim brannte in der Nacht ein Dachstuhl in Freisbach in Folge eines Blitzeinschlags, in Büchelberg war die Feuerwehr wegen einer überfluteten Straße im Einsatz.

Landrat Dietmar Seefeldt (Kreis Südliche Weinstraße), Christoph Buttweiler als Vertreter für Landrat Dr. Fritz Brechtel (Kreis Germersheim) und Oberbürgermeister Dr. Dominik Geißler bitten die Bevölkerung: „Bitte bleiben Sie weiterhin vorsichtig, die Hochwassergefahr ist noch nicht vorüber.“

Die Brand- und Katastrophenschutzinspekteure Jens Thiele (SÜW), Mike Schönlaub (GER) und Stefan Krauch (LD) behalten die Lage selbstverständlich im Blick und tauschen sich regelmäßig aus.

Besonders an der Lauter beziehungsweise Wieslauter steigen die Pegel derzeit stetig an, es könnte ein hundertjähriges Hochwasser (HQ 100) eintreten. Die Anwohner werden gebeten, Abstand zu den Gewässern zu halten.

Der Queich droht Stand Freitagmittag kein größeres Hochwasser, derzeit geht das Landesamt für Umwelt von einem ein- bis fünfjährigen Hochwasser aus. Dennoch gilt auch hier: Bitte die Queichufer meiden, es kann Rutschgefahr bestehen. Auch am Rhein ist derzeit nicht von einer bedrohlichen Hochwasserlage auszugehen. An kleinen Gewässern oder Gräben kann es zu lokalen Überflutungen kommen.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen