Freitag, 03. Dezember 2021

60 Jahre und ziemlich weise: Landrat Brechtel feiert Geburtstag

3. Januar 2015 | Kategorie: Kreis Germersheim, Regional

Eine riesige Gratulantenschar fand sich zum runden Geburtstag des Landrats ein.
Fotos: pfalz-express.de/Licht
Fotogalerie am Textende

Germersheim – Großer Bahnhof für einen Mann, der seit 2001 an der Spitze des Landkreises Germersheim steht: Über 400 Gäste waren ins Straßenmuseum nach Germersheim gekommen, um Landrat Dr. Fritz Brechtel zum 60. Geburtstag zu gratulieren.

Weggefährten aus Politik, Verbänden, Vereinen, Organisationen und Behörden – schier nicht enden wollte die Schlage der Gratulanten, die dem CDU-Kommunalpolitiker Glück wünschten. Aber auch Vertreter der anderen Parteien drückten ihre Wertschätzung mit einem kräftigen Händeschütteln aus.

Der Erste Kreisbeigeordnete Dietmar Seefeldt begrüßte auch im Namen der Kreisbeigeordneten Jutta Wegmann und Michael Braun unter anderem die drei Bundestagsabgeordneten der Südpfalz, Dr. Thomas Gebhart (CDU), Thomas Hitschler (SPD) und Dr. Tobias Lindner (Grüne) und die Landtagsabgeordneten Barbara Schleicher-Rotmund (SPD) und Martin Brandl, den Landrat des Landkreises Bad Dürkheim, Hans-Ulrich Ihlenfeld, Landrat Günther Schartz (Landkreis Trier-Saarburg) und den Kaiserslauterner Oberbürgermeister Dr. Klaus Weichel.

Spenden statt Geschenke

Auf Geschenke hatte Brechtel im Vorfeld verzichtet. Willkommen waren statt dessen Spenden für die Jugendfeuerwehren und die Jugendarbeit der Hilfsorganisationen im Landkreis Germersheim.

Eine Überraschung gab es dann aber doch: Kreisvorstand und Mitarbeiter hatten ein Insektenhotel für den Garten des Landrats besorgt – ein passendes Geschenk für den promovierten Biologen Brechtel.

Von den Verbandsgemeinden im Kreis, den Städten Germersheim und Wörth und den Ortsgemeinden Rülzheim und Winden erhielt der Landrat einen Spenden-Scheck über 500 Euro, den Germersheims Bürgermeister Marcus Schaile im Namen aller überreichte.

Ein Geburtstagsständchen spielte nebst anderen Stücken das Bläserensemble des Verbandsjugendorchesters.

„Ein Mann mit Charakter“

Auf lange Reden wurde verzichtet, die Laudatio hielt der Wörther Bürgermeister Harald Seiter, der „wohl die größte Schnittmenge“ repräsentiere und bekannt für seine kurzen Reden sei, wie er selbst humorvoll anmerkte.

Ins siebte Lebensjahrzehnt zu gehen, 60 Jahre alt geworden zu sein, sei sicher nicht nur ein uneingeschränktes Vergnügen. Andererseits gehöre Brechtel nun zur Generation der Silver-Ager, der jungen, fitten „Alten“, die in Geschäften wegen ihrer Kaufkraft mit ausgesuchter Höflichkeit behandelt würden, so Seiter mit einem Augenzwinkern. Zudem würde man der erworbenen Verdienste gerühmt, leider häufig in übertriebener Form, die der Landrat stets wortgewandt zurückzuweisen wisse.

Lob erhielt Brechtel dennoch: Er sei häufig unterwegs, gut vernetzt, habe eine lange Liste der Mitgliedschaften und viele Kontakte, die bei Problemlösungen hilfreich wären sowohl diesseits als auch jenseits des Rheins, im Pamina-Raum, in der Wirtschaftsregion.

Unter Brechtels Führung seien die Arbeitsplätze Landkreis gestiegen, die Infra-Struktur habe sich entscheidend verbessert: „Das kommt nicht von ungefähr“, sagte Seiter.

Brechtel wisse andere zu begeistern, auch gegen Widerstände. Politische Gegner seien immer ohne Schaden geblieben. Der Landrat sei niemals nachtragend: „Das macht menschliche Größe aus. Es tut gut, wenn Politiker erkennen lassen, dass sie eine Prägung haben und nicht nur stromlinienförmig auf die nächste Wahl zuarbeiten.“

Auch bei manchem Projekt, wie beispielsweise dem Römerschiff Lusoria Rhenana, habe Brechtel zuerst nur Kritik geerntet, aber: „Heute ist es ein Erfolgsmodell, wir sind alle stolz darauf.“

 „Ein gutes Gefühl“

Brechtel selbst hielt sich ebenfalls kurz, dankte allen Gratulanten und Organisatoren und forderte die Gäste auf, nun nach „südpfälzer Art“ zu feiern – der Cateringservice Martin aus Rülzheim hatte für einen Imbiss und Getränke gesorgt.

Fritz Brechtel selbst hatte im Vorfeld ein leicht mulmiges Gefühl, was die Zahl 60 anging. Dies sei aber am Tag zuvor vollständig verschwunden: „Ich habe mich dann sehr auf den heutigen Tag gefreut. Es ist ein gutes Gefühl.“ (cli)

Wer noch spenden möchte für DRK, THW, MHD, DLRG, kann dies auf dem Spendenkonto IBAN DE54 548 514 40 1000 562 593, BIC: MALADE51KAD, Stichwort: 60. Geburtstag, tun.

Information:

Brechtel ist seit 2009 Mitglied im Bezirkstag Pfalz, wo er sich im Bezirksausschuss, Ausschuss für Kunst, Kultur, pfälzische Geschichte und Volkskunde, Werksausschuss LUFA/Ausschuss für Landwirtschaft, Forst und Umwelt und in der Verbandsversammlung des Zweckverbands für das Pfalzmuseum für Naturkunde in Bad Dürkheim und auf Burg Lichtenberg bei Kusel engagiert.

Brechtel wurde 1955 in Herxheim bei Landau geboren. Er studierte nach dem Abitur in Germersheim 1973 Biologie und Sport an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und Universität Karlsruhe. 1986 wurde er promoviert. Danach war er Umweltreferent bei der Bezirksregierung Rheinhessen-Pfalz und Leiter der Ökologischen Beratungsgruppe beim Landesamt für Umweltschutz und Gewerbeaufsicht in Oppenheim.

Von 1993 bis 2001 war Brechtel Abteilungsleiter am Museum für Naturkunde Karlsruhe. Brechtel, der 1989 in die CDU eintrat, wurde im gleichen Jahr in den Gemeinderat von Rülzheim und  in den Verbandsgemeinderat gewählt.

Zehn Jahre lang war er ehrenamtlicher Beigeordneter des Landkreises Germersheim, Geschäftsbereich Jugend und Familie, bevor er dann 2001 zum Landrat gewählt und 2009 für weitere acht Jahre im Amt bestätigt wurde.

Seit April letzten Jahres ist Brechtel Vorsitzender des Eurodistricts Regio Pamina.

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin