Dienstag, 17. Mai 2022

4 Tipps wie Unternehmen der digitale Wandel gelingt

28. April 2021 | Kategorie: Ausbildung & Beruf, Computer & Internet, Ratgeber

Quelle: red

Unternehmen aller Branchen müssen akzeptieren, dass wir in Zeiten der Digitalisierung leben und infolgedessen Maßnahmen treffen, damit der eigene Betrieb auch in Zukunft konkurrenzfähig bleibt.

Den digitalen Wandel zu gestalten, ist jedoch keine einfache Aufgabe und die Transformation kann eine große Herausforderung darstellen. Aus diesem Grund haben wir in diesem Artikel 4 Tipps zusammengetragen, die dazu beitragen sollen, dass der digitale Wandel im Unternehmen gelingt.

Werbung über Social Media und Suchmaschinen

Seit jeher gehört Werbung zu den wichtigsten Marketingmaßnahmen überhaupt und daran hat sich bis heute nichts geändert. Was sich jedoch verändert hat, ist die Form, wie wir Werbung betreiben.

Während Werbung wie beispielsweise Printwerbung an Popularität verliert, wird digitale Werbung über Social Media und Suchmaschinen immer wichtiger. Unternehmen sollten daher digitale Werbekampagnen gestalten, um ihre Zielgruppe auf die eigenen Dienstleistungen und/oder Produkte aufmerksam zu machen.

Die Reichweite von digitaler Werbung ist übrigens enorm und kann theoretisch sogar die der Fernsehwerbung übersteigen, ohne einen annähernd so hohen Betrag investieren zu müssen.

Outsourcing an externe Dienstleister

Es ist kein Geheimnis, dass sich Outsourcing zu einem Trend entwickelt und in allen Teilen Deutschlands gibt es inzwischen Unternehmen, welche die Geschäftspraxis nutzen. Verwunderlich ist das nicht, denn Outsourcing bringt einige Vorteile mit sich. So ist es beispielsweise möglich, Aufgaben zu deutlich geringeren Kosten abzuwickeln und von Know-how zu profitieren, ohne Fachkräfte eingestellt zu haben.

Durch Outsourcing können Dienstleistungen aller Art an eine externe Partei ausgelagert werden. Neben den genannten Vorzügen hat das auch den Vorteil, dass mehr Zeit für das Kerngeschäft bleibt. Zudem lässt sich Outsourcing in Zeiten der Digitalisierung und Globalisierung weit einfacher umsetzen, als es noch vor einigen Jahren der Fall war.

Nutzung von SaaS-Lösungen

Software as a Service (SaaS) ist ein Begriff, den jedes Unternehmen kennen sollte. Schließlich kann der Einsatz von Softwares über Erfolg oder Misserfolg entscheiden. Mithilfe von Softwares – selber programmiert oder von einem Drittanbieter – können Unternehmen zahlreiche innerbetriebliche Prozesse automatisieren und optimieren.

Das wiederum kann die Effizienz im Unternehmen steigern, Kosten reduzieren und die Transparenz erhöhen. Alles Faktoren, die der Entwicklung des Unternehmens zugutekommen. Entsprechende Lösungen zu nutzen, ist somit – insbesondere für mittelständische und große Unternehmen – trotz der anfallenden Kosten empfehlenswert.

Aufbau einer professionellen Unternehmenswebseite

Es gab Zeiten, da haben Unternehmen nicht zwangsweise eine Webseite gebraucht, da sich die Anzahl der Internetnutzer in Grenzen hielt. Heutzutage ist das nicht mehr der Fall, denn fast jeder Mensch hat auf irgendeine Weise Zugang zum Internet und in ein paar Jahren werden es noch mehr Personen sein.

Eine professionelle Webseite ist also essenziell, da diese in gewisser Hinsicht als Aushängeschild des Unternehmens fungiert. Sollte die Webseite unprofessionell wirken, kann das potenzielle Kunden verschrecken oder gar den Eindruck von mangelnder Seriosität erwecken.

Zudem ist eine Unternehmenswebseite eine gute Möglichkeit, um Zugang zu seinen Kunden zu erhalten und Dienstleistungen/Produkte direkt anzubieten. Damit das funktioniert, braucht es jedoch gute Rankings zu relevanten Suchbegriffen.

Unternehmen sollten daher neben Maßnahmen im Bereich der Suchmaschinenwerbung auch Maßnahmen im Bereich der Suchmaschinenoptimierung treffen.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen