Sonntag, 20. Oktober 2019

23. und 24. April: Ausstellung „Schmuckstücke unserer Heimat – Fachwerkhäuser in Kandel“

9. April 2016 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim
Auch die Hauptstraße in Kandel wird von vielen Fachwerkbauten gesäumt. Foto: pfalz-express.de

Auch die Hauptstraße in Kandel wird von vielen Fachwerkbauten gesäumt.
Foto: pfalz-express.de

Kandel – Die ARD-Themenwoche „Heimat“ im vergangenen Herbst hat wieder bewusst gemacht, wie notwendig der Erhalt und die Sanierung der Fachwerkhäuser in Kandel aus historischer und touristischer Sicht ist.

Fachwerkhäuser gehören zu unserer Heimat. Die Bewohner identifizieren sich mit ihnen und sind oft emotional mit ihren Häusern verbunden.

Touristen erfreuen sich nicht nur am Anblick des Plätzel oder der Turmstraße. Ein Arbeitskreis der Volkshochschule Kandel hat alle Fachwerkhäuser fotografiert und viele Details in Augenschein genommen.

Immer mehr Inschriften, teils kaum noch lesbar, wurden entdeckt. Vergleiche mit dem Sal- und Lagerbuch aus dem Jahre 1724, aus dem Urkataster von 1842 oder dem Ortsfamilienbuch Kandel, zu dem die Kirchenbücher ausgewertet wurden, gaben Hinweise auf die Erbauer und die damalige Zeit.

Viele Symbole und Zierformen zeigen den Stolz der Erbauer auf das von ihnen geschaffene. Die Weitergabe des Hauses durch Vererben oder Verkaufen konnte in sehr vielen Fällen nachvollzogen werden.

Neben den Bildern entstand auch ein „Häuserbuch“, in dem die Erkenntnisse für jedes einzelne Fachwerkhaus zusammengestellt wurde.

In einer Ausstellung „Schmuckstücke unserer Heimat – Fachwerkhäuser in Kandel“ stellt der Arbeitskreis einen Teil seiner Fotos und das Häuserbuch vor.

Ein „Zeitstrahl“ zeigt anschaulich, das viele Fachwerkhäuser in Kandel nach den Erbfolgekriegen gebaut wurden, einer Zeit des Aufbaues nach verheerenden Kriegen. Einige Ausstellungstafeln zeigen schmucke Fachwerkhäuser, die heute nicht mehr vorhanden sind, andere Tafeln veranschaulichen die Veränderung, die sich durch neue Nutzungen ergaben.

Ein großes „Panorama“ und mehrere „Ensembles“ machen deutlich, das nicht nur das einzelne Haus, sondern auch die Nachbarschaft davon profitiert – oder darunter leidet – ob und wie ein Fachwerkhaus gepflegt wird. Es ist die Aufgabe der Eigentümer und von uns allen, uns um unsere Schmuckstücke zu kümmern.

Zur Eröffnung referiert der frühere Leiter des Freilichtmuseums Dr. Klaus Freckmann über „Kandels historischer Hausbau im regionalen und überregionalen Kontext“.

Die Musikschule Kandel sorgt für die musikalische Umrahmung.

Die Ausstellung ist weiterhin geöffnet an den beiden folgenden Wochenenden, jeweils samstags und sonntags von 14 bis18 Uhr.
Veranstalter ist die VHS Kandel e.V. in Verbindung mit der Stadt Kandel. (red)

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin