Samstag, 18. November 2017

Wörth: Komödie eröffnete Kulturherbst – Tom Gerhardt baut Zündholzmodell „Zweite Rheinbrücke“ für Karlsruher Gemeinderat

16. Oktober 2017 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim, Kultur
Ensemble des Theaters am Dom aus Köln zu begeistern. Moritz Lindbergh, Tina Seydel (in einer Doppelrolle als Frau Küsenberg und Marlene), der aus Karlsruhe stammende Steffen Laube (Steffen Weissflog) und Stefan Preiss (Steuerfahnder Ludwig Busch) hatten das Publikum schnell auf ihrer Seite. Foto: Über Stadt Wörth

Das Ensemble des Theaters am Dom aus Köln: Moritz Lindbergh, Tina Seydel (in einer Doppelrolle als Frau Küsenberg und Marlene), der aus Karlsruhe stammende Steffen Laube (Steffen Weissflog) und Stefan Preiss (Steuerfahnder Ludwig Busch) hatten das Publikum schnell auf ihrer Seite.
Foto: Über Stadt Wörth

Wörth – Genügend Talent, um sich vom albernen „Ballermann 6“-Blödler zum anspruchsvollen Bühnenkünstler zu wandeln, konnten die Festhallenbesucher bei „Dinner für Spinner“ Comedy-Star Tom Gerhardt bescheinigen.

In einer ausgeklügelten Inszenierung wusste er ebenso wie das gesamte Ensemble des Theaters am Dom aus Köln zu begeistern.

Allen voran Publikumsliebling Tom Gerhardt, dem es glänzend gelang, die Rolle des vermeintlichen Idioten durch den Abend zu bringen, ohne dabei aufdringlich zu wirken.

Mit exakten Pointen, erst recht mit einer aus Zündholzern gebauten „Autobahnausfahrt Wörth“ und einer „zweiten Rheinbrücke, mit der der Karlsruher Gemeinderat erkennt, wie so etwas aussieht“ erhielt das Ensemble spontanen Beifall und laute Lacher.  (red)

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin