Freitag, 24. November 2017

Ramberg: Jürgen Munz – Dieter Schwarzmann

15. Mai 2014 | noch keine Kommentare | Kategorie: Allgemein, Pfalz-Express fragt - Kandidaten antworten

 Jürgen Munz

 

Warum möchten Sie Bürgermeister werden, was bewegt Sie zur Kandidatur?

Meine Motivation ist ein Wechsel des Politikstils in Ramberg. Mit einem sachlichen, zukunftsweisenden und gerechten Politikstil möchte ich dafür sorgen, dass ein gutes politisches Klima in unserer Gemeinde geschaffen wird.

Beschreiben Sie einem Fremden Ihre Gemeinde mit maximal zwei Sätzen.

Ramberg liegt in einer wunderschönen Landschaft, in der viel Ruhe und Erholung zu finden sind, bietet eine vielfältige Gastronomie und gute Infrastruktur mit Geschäften, Kindergarten und Schule.

Auch Arbeitsplätze am Ort und kurze Wege zu den Zentren in der Südpfalz sind Vorzüge von Ramberg.

Wenn ich Bürgermeister werde, werde ich als erstes …?

…viele Gespräche mit Bürgern, Vereinen und Instutionen führen, um damit die Grundsteine für ein besseres politisches Klima zu legen und um diese in die Zukunftsgestaltung unserer Gemeinde einzubinden.

Die nächsten drei Projekte sind…?

Verbessern des dörflichen Zusammenlebens und eine transparente Ortspolitik

Mir ist es wichtig, unsere Gemeinde fit für die Zukunft zu machen. Investitionen in gemeindeeigene Gebäude und Anlagen, um Energie zu sparen, nützen der Umwelt und sparen künftig Kosten.

Die Pflege der dörflichen Anlagen soll verbessert und Gefahrenstellen beseitigt werden.

Stichwort Finanzen: Wie wollen Sie die Gemeinde finanziell voranbringen?

Ramberg ist in der glücklichen Situation, über relativ hohe Gewerbesteuereinnahmen verfügen zu können, und dies bei emmisionsarmen Gewerbebetrieben. Dies gilt es zu erhalten und zudem den Tourismus zu fördern, da dies die dauerhaften Grundlagen für eine gute finazielle Zukunft von Ramberg sind.

Zudem ist es mir wichtig, unsere Gemeinde fit für die Zukunft zu machen. Investitionen in gemeindeeigene Gebäude und Anlagen, um Energie zu sparen, nützen der Umwelt und sparen künftig Kosten.

Worin liegt Ihre Stärke, was ist Ihre Schwäche

Meine Stärken sehe ich darin, dass ich gut im Team arbeiten kann, zuhören kann und nicht beratungsresistent bin. Außerdem liegt mir das Organisieren und das Finden von Kompromissen.

Als Schwäche könnten mir mein ausgeprägter Gerechtigkeitssinn und die Tatsache, dass ich nicht unter allen Umständen meine Meinung durchsetzen muss, ausgelegt werden.

 

 

Dieter Schwarzmann, amtierender Bürgermeister

 

Wollte sich nicht äußern

 

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin