Samstag, 13. April 2024

Zweiter Jahrestag des Überfalls auf die Ukraine: Gedenkfeier in Landau

25. Februar 2024 | Kategorie: Landau, Regional, Regional

Foto: Rolf H. Epple/Pfalz-Express

Landau. Der 24. Februar 2024 markierte den zweiten Jahrestag des russischen Überfalls auf die Ukraine, der einen blutigen Krieg auslöste, der bis heute andauert.

In Landau fand dafür gestern eine Gedenkfeier statt, um der Opfer des Krieges zu gedenken und die Solidarität und Unterstützung für das ukrainische Volk zu bekunden. Die Veranstaltung wurde von der Initiative „Landau für die Ukraine“ und die Brücke nach Lwiw organisiert, die sich seit 2022 für die humanitäre Hilfe und die politische Lösung des Konflikts einsetzt.

Die Gedenkfeier begann mit einer Schweigeminute für die mehr als 400.000 Toten und die Millionen von Vertriebenen, die der Krieg gefordert hat. Anschließend wurden Kerzen angezündet und Blumen sowie Kuscheltiere niedergelegt, um an das Leid und den Widerstand der ukrainischen Bevölkerung zu erinnern.

Die Teilnehmer trugen ukrainische Flaggen, Schals und Anstecker, um ihre Verbundenheit mit dem Land zu zeigen. Einige hielten auch Plakate hoch, auf denen sie ein Ende der russischen Aggression forderten, sowie den Genozid an ihrem Volk durch Putins Arme erinnerte.

Die Gedenkfeier endete mit der ukrainischen Hymne der Teilnehmer. Die Veranstaltung war ein Zeichen der Anteilnahme und der Solidarität mit der Ukraine, die seit zwei Jahren unter dem russischen Angriff leidet.

Die Organisatoren bedankten sich bei allen Anwesenden für ihre Unterstützung und riefen dazu auf, weiterhin aktiv zu bleiben, um die Ukraine in ihrem Kampf für Freiheit und Demokratie zu unterstützen. Leider konnte der Organisator Hans-Ludwig Tillner wegen einer Erkrankung kurzfristig nicht an der Veranstaltung teilnehmen.

Galerie Rolf H. Epple/Pfalz-Express

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen