Donnerstag, 02. Februar 2023

Wuppertal: Pegida bricht gegen 16 Uhr am Samstag Demonstration ab: Sicherheit nicht gewährleistet

14. März 2015 | Kategorie: Nachrichten

Foto: dts nachrichtenagentur

Wuppertal  – In Wuppertal hat die Pegida-Bewegung am Samstagnachmittag gegen 16 Uhr ihre Demonstration abgebrochen und den geplanten Spaziergang absagen müssen. Die Sicherheit der Veranstaltung sei nicht gewährleistet, so die Organisatoren.

Zuvor sollen Demonstranten aus dem linken Lager Polizisten attackiert haben. Auch Böller waren immer wieder zu hören. Die Polizei brachte kurz vor vier Uhr Wasserwerfer in Stellung.

Für den Nachmittag waren Demonstrationen von Salafisten, Rechtsextreme, Pegida-Anhänger und Anhänger der Gruppierung „Hooligans gegen Salafisten“ demonstrieren, sowie zwei Gegenkundgebungen angekündigt worden. Mehr als 1.000 Polizeibeamte sollten für Sicherheit sorgen. Im vergangenen Oktober war es in Köln bei einer Demonstration von Hooligans zu Krawallen gekommen. 44 Polizisten wurden verletzt.(dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: ,

Ein Kommentar auf "Wuppertal: Pegida bricht gegen 16 Uhr am Samstag Demonstration ab: Sicherheit nicht gewährleistet"

  1. 19Ralle64 sagt:

    In den Lügenmedien vermisst man:
    Wodurch ist die Sicherheit nicht mehr gewährleistet?
    Durch linke Schlägertrupps, Salafisten und Hooligans!