Montag, 24. Juni 2024

Wörth: Theater-AG der Tullaschule inszeniert „Akim – Kinder auf der Flucht“

3. November 2017 | Kategorie: Kreis Germersheim
Die Kinder proben fleißig - auch im Freien.  Foto: über Stadt Wörth

Die Kinder proben fleißig – auch im Freien.
Foto: über Stadt Wörth

Wörth – „Akim – Kinder auf der Flucht“, so lautet der Titel der aktuellen Eigenproduktion der Theater AG der Tullaschule Maximiliansau unter der Leitung von Theaterpädagogin Marianne Stein.

Auf der Erde gibt es mindestens 50 Konfliktgebiete, in denen Menschen bewaffnet gegeneinander kämpfen. 30 Millionen Kinder leben in Kriegsregionen. Über 40 Millionen Kinder sind auf der Flucht.

Von einem auf den anderen Tag begegnen uns diese Menschen auf der Straße, sitzen diese Kinder neben uns auf der Schulbank und wir werden persönlich mit ihren schlimmen Erlebnissen konfrontiert. Diese Kinder sprechen kein Deutsch, sind ängstlich, so anders als wir. „Wo kommen sie her? Was ist ihnen passiert? Was haben sie gedacht und gefühlt? Gab es in Deutschland nicht auch schon Kriege? Mussten die Menschen nicht auch fliehen? Was haben sie erlebt? Was wäre, wenn bei uns Krieg wäre?“

Fragen über Fragen, die sich die Schüler der Klassen 2 bis 4 der Theater AG stellten. Sie fragten bei ihren Schulkameraden und ihren Großeltern nach, schauten fleißig Nachrichten und recherchierten gemeinsam mit den Eltern im Internet,lasen Bücher und Bilderbücher und diskutierten über ihre Informationen und Erlebnisse.

In dem Stück geht es um eine Kindergruppe, die durch kriegerische Kämpfe völlig unvorbereitet von den Eltern getrennt wird. Ihre Erlebnisse im Chaos der Kriegswirren und die vielen Probleme, mit denen sie sich auf dem Weg, allein in eine ungewisse Zukunft, auseinandersetzen müssen, werden dargestellt.

Die Kinder zeigen aber auch die eigenen Sehnsüchte nach Geborgenheit, einer heilen Welt, in der Mama und Papa da sind, nach gegenseitigem Vertrauen und Menschen, auf die sie sich verlassen können und die für sie Verantwortung übernehmen.

Nach über einem Jahr intensiver Recherche- und Inszenierungsarbeit freuen sich die Kinder, mit ihrem Stück auf die Bühne zu kommen.

Die Gäste dürfen gespannt sein auf das Theaterstück, das am Samstag und Sonntag, 2. und 3. Dezember, jeweils um 17 Uhr, in der Tullahalle Maximiliansau aufgeführt wird.

Karten sind im Sekretariat der Tullaschule Maximiliansau erhältlich, Tel. 07271-131-370.

Der Eintritt kostet für Erwachsene 6 Euro und für Kinder 3 Euro. (red)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen