Sonntag, 25. Februar 2024

Verbandsgemeinde Jockgrim stellt ausgeglichenen Haushalt 2024 vor

4. Februar 2024 | Kategorie: Kreis Germersheim, Politik regional, Wirtschaft in der Region

Bürgermeister Karl Dieter Wünstel.
Foto (Archiv): Pfalz-Express/Licht

VG Jockgrim – Die Verbandsgemeinde Jockgrim hat ihren Haushalt für das Jahr 2024 präsentiert. In Zeiten, in denen die meisten Kommunen unter Überbelastung, Unterfinanzierung und Verschuldung ächzen, steht die VG Jockgrim indes gut da. 

Der Ergebnishaushalt hat ein Volumen von 13,5 Mio. Euro und liegt damit ca. 2 Mio. über dem Vorjahresniveau. Die Personalkosten sind mit ca. 6,2 Mio. Euro der größte Posten. Die Verbandsgemeinde ist personell gut aufgestellt und setzt auf Ausbildung.

Klimaschutz, Energieeinsparung und Umsatzsteuerproblematik als Herausforderungen

Das erläuterte Bürgermeister Karl Dieter Wünstel (CDU) in seiner Haushaltsrede, die er anlässlich der Sitzung des Verbandsgemeinderats Jockgrim hielt. Er sagte, dass die Verbandsgemeinde sich mit Klimaschutz, Energieeinsparung, kommunaler Wärmeplanung und der Umsatzsteuerproblematik (ab 2025 in kommunalen Verwaltungen) beschäftigen müsse. Das fordere das Personal weiter heraus.

Interkommunale Zusammenarbeit und Know-how als Stärken

Die Verbandsgemeinde profitiere von der interkommunalen Zusammenarbeit, betonte Wünstel. Die Vergabestelle, das Fördermanagement und andere Kooperationen hätten sich bewährt. Die Verbandsgemeinde wolle weiter in diese Richtung investieren.

Wünstel bedankte sich bei den Mitarbeitern und beim Verbandsgemeinderat für ihr Engagement. Die Verbandsgemeindeverwaltung bekomme positive Rückmeldungen für ihr Know-how in verschiedenen Bereichen wie Digitalisierung, Feuerwehrwesen und EDV-Systeme.

Gemeinde 3.0 als Modell für Veränderung und Anpassung

Die Verbandsgemeinde setze das Modell “Gemeinde 3.0” um, das zu Veränderungen, Neuordnungen, Neubeschreibungen und Neubewertungen der Stellen führe, erklärte Wünstel. Die Mitarbeiter zeigten hohe Akzeptanz für diesen Prozess.

Projekte für die Weiterentwicklung der Verbandsgemeinde

Die Verbandsgemeinde plane keine Luxus-Entscheidungen, sondern Projekte, die der Weiterentwicklung der Verbandsgemeinde dienten, sagte Wünstel. Sie nehme Rücksicht auf die finanzielle Situation der Ortsgemeinden.

Die Investitionen würden Schritt für Schritt abgearbeitet. Die Baumaßnahmen an der Grundschule in Jockgrim und am Feuerwehrhaus in Neupotz seien die ersten sichtbaren Ergebnisse. Das Großprojekt Neubau Feuerwehrhaus Jockgrim sei noch in der Planungsphase. Die Sanierung des Verwaltungsgebäudes werde auf ein Mindestmaß beschränkt, aber nicht vernachlässigt. Die Anschaffungen der Fahrzeuge und Ausstattung der Feuerwehr seien notwendig und würden von der Feuerwehr sorgfältig geprüft.

Haushaltsentwurf ist ausgeglichen und erfüllt alle Kriterien

Der Haushaltsentwurf sei ausgeglichen, hob Wünstel hervor. Die Verbandsgemeinde erfülle alle drei Kriterien: Ein positives Ergebnis im Ergebnishaushalt (plus 600.000 Euro); ein positives Ergebnis im Finanzhaushalt (plus 1,45. Mio) und kein negatives Eigenkapital (29,2 Millionen Euro). Das Eigenkapital sei sogar gestiegen.

Verbandsgemeindeumlage bleibt stabil – Investitionskredit wird veranschlagt

Die Verbandsgemeinde Jockgrim will die Verbandsgemeindeumlage trotz der finanziell kritischen Rahmenbedingungen und der stetig steigenden Anforderungen weiter bei 37,5 Prozent belassen.  Wünstel sagte, dass die Verbandsgemeinde nicht alle Ausgaben komplett aus den liquiden Mitteln und dem Überschuss aus dem Finanzhaushalt decken könne, sondern einen Investitionskredit in Höhe von 3,8 Mio. Euro in der Haushaltssatzung veranschlagt habe, um die Investitionen finanzieren zu können.

Am Ende des Jahres werde man sehen, wie weit die Investitionen tatsächlich fortgeschritten seien bzw. in welcher Höhe man eventuell einen Investitionskredit beanspruchen müsse.

Der Bürgermeister erklärte, dass die Verbandsgemeinde über einen entsprechenden Nachtrag die Handlungsfähigkeit sicherstellen müsse, sollte sich in irgendeiner Form erweiterter Handlungsbedarf ergeben.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen