Donnerstag, 22. Oktober 2020

Ukraine-Konflikt: Kein Entgegenkommen Putins nach Telefonat mit Obama

7. März 2014 | noch keine Kommentare | Kategorie: Nachrichten, Weltgeschehen

Foto: dts Nachrichtenagentur

Washington/Moskau  – US-Präsident Barack Obama hat nach Angaben des Weißen Hauses am Donnerstagabend erneut mit Wladimir Putin telefoniert.

In dem rund einstündigen Gespräch habe Obama den russischen Präsidenten zum Rückzug seiner Truppen in die Kasernen auf der Krim aufgefordert. Obama betonte, Russland verletze mit seinem Vorgehen die Souveränität und die territoriale Integrität der Ukraine, teilte das Weiße Haus weiter mit. Die USA sehe sich deshalb veranlasst, in Absprache mit seinen europäischen Partnern mehrere Maßnahmen zu ergreifen.

In den vergangenen Tagen haben prorussische Kräfte mit Hilfe von Soldaten auf der Halbinsel Krim die Macht übernommen. Putin antwortete, die gegenwärtige politische Führung der Ukraine sei nicht verfassungsgemäß an die Macht gekommen. Russland könne die Hilferufe seiner Landsleute aus dem Land deshalb nicht ignorieren. Das Vorgehen Russlands sei mit den internationalen Regeln vereinbar.

Zuvor hatten die USA die Verhängung von ersten Sanktionen angekündigt. Russen und Ukrainern, die die territoriale Integrität der Ukraine verletzt hätten, würde ein Einreiseverbot erteilt, hieß es aus dem Weißen Haus.

Die Staats- und Regierungschefs der EU haben nach einem Sondergipfel zur Lage in der Ukraine entschieden, Gespräche über Visa-Erleichterungen und ein neues Grundlagenabkommen mit Russland auszusetzen. Bei dem Telefonat zwischen Putin und Obama betonten beide Seiten dennoch die Wichtigkeit der Aufrechterhaltung der russisch-amerikanischen Beziehungen. (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin