Donnerstag, 12. Dezember 2019

Tote und Verletzte nach Erdbeben in der Ägäis

21. Juli 2017 | noch keine Kommentare | Kategorie: Nachrichten
Seismografische Aufzeichnung eines Erdbebens. Foto: red

Seismografische Aufzeichnung eines Erdbebens.
Foto: red

Bodrum- Bei dem Erdbeben in der Ägäis in der Nacht zu Freitag sind mindestens zwei Menschen ums Leben gekommen.

Nach Behördenangaben aus Griechenland und der Türkei sind außerdem rund 120 Personen verletzt worden. Das Beben mit der Stärke 6,7 ereignete sich um 1:31 Uhr Ortszeit (0:31 Uhr deutscher Zeit) im Südwesten der Türkei unmittelbar vor der Küste der Stadt Bodrum.

Es folgten mehrere Nachbeben. Auf der nahe gelegenen Insel Kos, die zu Griechenland gehört, ist den Angaben zufolge das Dach einer Bar eingestürzt – dabei seien zwei Menschen ums Leben gekommen. Es handelt sich offenbar um Touristen. In manchen Regionen brach die Stromversorgung zusammen, viele Gebäude wurden beschädigt oder sind eingestürzt, in Küstenregionen sind streckenweise Straßen überschwemmt.

Viele Menschen verbrachten die Nacht im Freien aus Angst vor einstürzenden Gebäuden. Die Regierungen aus Athen und Ankara haben unterdessen Rettungs- und Hilfsmaßnahmen anlaufen lassen. In der türkisch-griechischen Touristenregion, in der das Beben zu spüren war, leben rund eine Million Menschen. (dts Nachrichtenagentur) 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin