Sonntag, 05. April 2020

Strahlender Glanz auf Gehwegplatten und Terrassen

21. März 2018 | noch keine Kommentare | Kategorie: Bauen & Sanieren, Freizeit & Hobby

Damit die Fliesen nach dem Winter wieder richtig sauber werden, empfiehlt es sich, sie mit einem Hochdruckreiniger zu säubern.
Foto: Pixabay/NGi/CC0 Creative Commons

Unkrautentfernen, den Gehweg kehren oder Fensterputzen – all diese Aufgaben gehören dazu, wenn das Wohnhaus und der Garten in schöner Pracht strahlen sollen.

Doch leider kommen Gehwegplatten, Terrassenbeläge und Fassaden bei diesen Reinigungsarbeiten viel zu kurz. Wer über kein passendes Werkzeug verfügt, wird sich mit ebendieser Aufgabe auch ziemlich abmühen müssen.

Hochwertigen Reinigungsmaschinen wie beispielsweise einen Hochdruckreiniger finden Sie hier. Den meisten Nutzern macht das Arbeiten mit dieser wirksamen Waffe gegen Schmutz und Ablagerungen sogar Spaß. Mit jeder weiteren Sekunde können Sie buchstäblich zusehen, wie sich der Schmutz löst.

Mit Hochdruck voraus!

Das Funktionsprinzip eines Hochdruckreinigers ist simpel und genial zugleich. Zunächst schließen Sie einen Schlauch als Verbindung zum Wasserhahn an. Das hieraus austretende Wasser wird in einen Kompressor geleitet, der dazu beiträgt, dass der Druck, der auf das Wasser wirkt, wächst.

Mittels einer vorn angebrachten Düse wird das Wasser gebündelt und beschleunigt. So tritt ein druckreicher Wasserstrahl direkt in einem Punkt aus. Wird dieser Strahl auf Verschmutzungen gerichtet, werden diese wie durch Zauberhand entfernt. Der Boden strahlt in neuem Glanz, als wäre er gerade eben erst erworben worden.

Damit Sie besonders leicht mit dem Wasserstrahl umgehen können, gibt es die verschiedenen Aufsätze. Der gebündelte Punktaustritt kann schnell zu einer zerstörerischen Waffe werden.

Wird beispielsweise auf etwas empfindlicheren Materialien gearbeitet, sollte die gebündelte Kraft des austretenden Wassers reduziert werden. Auf Holz, Sandstein oder Fassadenputz sollte vom Punktstrahl abgewichen werden. Hier kann ein flacher Strahl zum Einsatz kommen, welcher komplette Flächen schonend und schnell reinigt.

Sicherheitstipps im Umgang mit dem Hochdruckreiniger

Definitiv ist es zu unterlassen, den Strahl auf Tiere, Personen, Zierpflanzen sowie Blumen oder unzureichend feste Materialien zu richten. Sollten sie eine lockere Oberfläche reinigen möchten, wie beispielsweise einen Kieselsteinweg, muss hierzu ein passender Aufsatz gewählt werden. Nur dann kann das Reinigen gefahrenlos durchgeführt werden.

Sind Sie sich nicht über den aktuellen Aufsatz im Klaren, sollte der energiereiche Wasserstrahl auf keinen Fall auf unbefestigten Boden gezielt werden.

Tragen Sie zudem wasserfeste Kleidung. Gummistiefel und eine Regenhose schützen vor der hohen Feuchtigkeit, die bei den Arbeiten entsteht. Schnell bilden sich sogar große Pfützen, die durch unbefestigtes Schuhwerk dringen kann.

Wissenswert: Wenn die Reinigungskraft des Hochdruckreinigers nicht ausreicht, lassen sich spezielle Reinigungskonzentrate erwerben. Diese werden dem genutzten Wasser beigefügt.

Vor dem Kauf sollten Sie sich jedoch genau informieren, ob die Mittel biologisch abbaubar sind. Es droht nicht zu einer Gefährdung für die Umwelt, wenn giftige oder aggressive Stoffe genutzt werden, sondern auch hohe Geldbußen.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin