Sonntag, 24. Januar 2021

Stand 2. November: 299 Corona-Fälle in Südlicher Weinstraße und in Landau

2. November 2020 | Kategorie: Kreis Südliche Weinstraße, Landau

Foto: Pfalz-Express

SÜW/Landau – Nach aktuellem Stand (2.11.2020) haben sich seit der letzten Meldung am Freitag, 30. Oktober, 55 weitere Fälle des Coronavirus (COVID-19) im Landkreis Südliche Weinstraße und der Stadt Landau bestätigt. Demnach sind 299 Personen mit dem Virus infiziert.

Insgesamt wurden 605 Fälle im Zuständigkeitsbereich des Gesundheitsamts Südliche Weinstraße an das Landesuntersuchungsamt übermittelt. 300 Personen sind gesundet. 6 Personen sind verstorben.

Zur Kenntnisnahme: Informationen wie die Zahl der Hospitierten, Schwere der Erkrankungen oder der prozentuale Anteil an Positivtests wurden von den Kreisverwaltungen bislang nicht mitgeteilt.

Übersicht: 

Verbandsgemeinde Annweiler: 49 Personen (14 davon gesundet)

Verbandsgemeinde Bad Bergzabern: 81 Personen (23 davon gesundet)

Verbandsgemeinde Edenkoben: 107 Personen (55 davon gesundet, 1 verstorben)

Verbandsgemeinde Herxheim: 59 Personen (30 davon gesundet, 1 verstorben)

Verbandsgemeinde Landau-Land: 44 Personen (26 davon gesundet, 2 verstorben)

Verbandsgemeinde Maikammer: 29 Personen (22 davon gesundet)

Verbandsgemeinde Offenbach: 49 Personen (32 davon gesundet)

Stadt Landau: 187 Personen (98 davon gesundet, 2 verstorben).

Folgende Einrichtungen im Landkreis Südliche Weinstraße und der Stadt Landau sind aktuell neu betroffen:

August-Becker Grundschule Klingenmünster

Eine Lehrerin wurde positiv auf COVID-19 getestet. Der letzte Arbeitstag war am  27. Oktober. Da die betroffene Person mit allen Klassenverbänden und Lehrern an der  Schule Kontakt hatte, hat die Kreisverwaltung in Abstimmung mit der Ortsgemeinde Klingenmünster am Wochenende die Schließung der Grundschule angeordnet, um die potenzielle weitere Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. Die Schließung erfolgt bis einschließlich Mittwoch, 11. November 2020. Für die Kontaktpersonen innerhalb der Grundschule beträgt die Quarantäne 14 Tage, die Dauer der Quarantäne berechnet sich dabei ab dem letzten Kontakt mit der infizierten Person plus 14-Tage.

Kath. Kita St. Michael in Klingenmünster

Ein Kind wurde positiv auf COVID-19 getestet. Da es sich um eine unüberblickbare Kontaktsituation handelt und um die potenzielle weitere Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen, hat die Kreisverwaltung die Schließung der Kita bis einschließlich 11. November 2020 angeordnet.

Evangelischer Kindergarten Arche Noah Frankweiler

Eine Betreuungsperson wurde positiv auf COVID-19 getestet. Der letzte Arbeitstag der betroffenen Person war am 27. Oktober. Die weiteren Ermittlungen dauern noch an. Um die potenzielle weitere Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen, hat die Kreisverwaltung die Schließung der Kita bis einschließlich 11. November 2020 angeordnet.

Berufsbildende Schule (BBS) in Landau

Eine Schülerin aus dem Zuständigkeitsbereich eines anderen Gesundheitsamtes, die die BBS Landau besucht, wurde positiv auf COVID-19 getestet. Sechs Schüler aus dem schulischen Umfeld wurden als Kontaktpersonen der Kategorie 1 eingestuft, davon sind drei Schüler im Zuständigkeitsbereich anderer Gesundheitsämter betroffen.
Darüber hinaus wurde eine Schülerin einer anderen Klasse mit einem Schnelltest positiv auf COVID-19 getestet. Da die Schülerin Symptome aufweist, deuten alle Anzeichen auf eine Coronainfektion hin. Durch den abstreichenden Arzt wurde direkt ein PCR-Test in Auftrag gegeben, dessen Ergebnis jedoch noch aussteht.

Eduard-Spranger-Gymnasium Landau

Ein Schüler der MMS 12 aus dem Zuständigkeitsbereich eines anderen Gesundheitsamtes wurde positiv auf COVID-19 getestet. Zum aktuellen Zeitpunkt kann die Anzahl der Kontaktpersonen innerhalb der Schulen noch nicht quantifiziert werden. Die weiteren Ermittlungen dauern noch an.

Konrad-Adenauer-Realschule in Landau

Ein Schüler der 8. Klasse aus dem Zuständigkeitsbereich eines anderen Gesundheitsamtes wurde positiv auf COVID-19 getestet. Zum aktuellen Zeitpunkt kann die Anzahl der Kontaktpersonen innerhalb der Schulen noch nicht quantifiziert werden. Die weiteren Ermittlungen dauern noch an.

Realschule Plus in Edenkoben

Eine Schülerin der 10. Klasse wurde positiv auf COVID-19 getestet. Die Schülerin hat am 27. Oktober letztmals die Schule besucht. Sieben Schüler und fünf Lehrer aus dem schulischen Umfeld wurden als Kontaktpersonen der Kategorie 1 eingestuft, davon ist eine Person im Zuständigkeitsbereich eines anderen Gesundheitsamtes betroffen.

Alfred-Grosser-Realschule Plus in Bad Bergzabern

Eine Schülerin der 9. Klasse wurde positiv auf COVID-19 getestet. Die Schülerin hat am
30. Oktober letztmals die Schule besucht. Fünf Schüler aus dem schulischen Umfeld wurden als Kontaktpersonen der Kategorie 1 eingestuft.

 

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin