Städtebauförderung im Landkreis Kusel: Lauterecken erhält 400.000 Euro für die Entwicklung der Innenstadt

11. Dezember 2023 | Kategorie: Südwestpfalz und Westpfalz

Impression aus Lauterecken
Foto: Pfalz-Express/Ahme

Mainz/Lauterecken. Innenminister Michael Ebling hat mitgeteilt, dass die Stadt Lauterecken (Landkreis Kusel) im Rahmen der Städtebauförderung weitere 400.000 Euro aus dem Bund-Länder-Programm „Wachstum und nachhaltige Entwicklung – Nachhaltige Stadt“ erhält.

„Die Stadt möchte die Mittel hauptsächlich für weitere Vorbereitungsmaßnahmen für geplante Projekte einsetzen. Diese Maßnahmen sollen dazu beitragen, die Innenstadt weiter zu stärken und sind Teil einer ganzheitlichen Entwicklungsstrategie, die darauf abzielt, die Lebensqualität für Bürgerinnen und Bürger nachhaltig zu verbessern“, sagte Innenminister Michael Ebling.

Die Städtebauförderung bietet für unterschiedliche städtebauliche Herausforderungen jeweils passgenaue Förderprogramme für eine zukunftsfähige, nachhaltige und moderne Entwicklung der Städte und Gemeinden. Mit dem Programm „Wachstum und nachhaltige Entwicklung – Nachhaltige Stadt“ werden Städte und Gemeinden dabei unterstützt, dem wirtschaftlichen und demografischen Wandel entgegenzuwirken und lebenswerte Quartiere zu gestalten.

Mit den Programmen „Lebendige Zentren – Aktive Stadt“ und „Sozialer Zusammenhalt – Soziale Stadt“ stehen weitere Programme zur Entwicklung von Innenstädten zur Verfügung. Das Angebot wird durch das landeseigene „Strukturprogramm“ und das Modellvorhaben „Innenstadt-Impulse“ abgerundet.

„Die Städtebauförderung beweist immer wieder nachhaltig, wie gewinnbringend eine ganzheitlich ausgerichtete städtebauliche Entwicklung bei der Bewältigung wirtschaftlicher, struktureller und demografischer Herausforderungen unserer Städte und Gemeinden sein kann“, so der Minister.

Im Programmjahr 2023 können in der Städtebauförderung insgesamt rund 80 Millionen Euro an Bundes- und Landesmitteln bereitgestellt werden.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen