Sonntag, 25. August 2019

Stadt Bad Dürkheim lädt zum Limburg Sommer 2019 ein

24. April 2019 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Bad Dürkheim, Kultur, Veranstaltungstipps

Präsentierten gemeinsam das Programm des Limburg Sommers 2019: (v.l.n.r.) Nicole Boos-Bohle (städt. Kulturbüro), Hilmar Körzinger (Kulturgipfel GmbH), Yvonne Moissl (S.Y.M Kulturmanagement), Thomas Giel (Theater an der Weinstraße) und Hans Dreyer (Kulturbüro). Es fehlt Klaus Friedrich (Mobile Kino GmbH).
Foto: stadt düw

Bad Dürkheim. „Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus“, so Bürgermeister Christoph Glogger beim Pressegespräch zur Vorstellung des diesjährigen Limburg Sommers in der vergangenen Woche. „Der Limburg Sommer hat einen guten Ruf weit über die Grenzen der Stadt hinaus und das soll auch so bleiben“, fuhr Glogger fort.

Mit der Klosterruine und ihren historischen Mauern besitze die Stadt ein besonderes Kleinod, deshalb freue es ihn ganz besonders, Jahr für Jahr gemeinsam mit den Mitveranstaltern ein tolles Programm vorstellen zu können.

Schon bevor der Limburg Sommer eingeführt worden sei, habe es Theateraufführungen auf der Limburg gegeben, wies Kulturdezernentin Heidi Langensiepen hin. Im Jahre 1999 habe man dem Freilichtevent einen Namen gegeben, so dass in diesem Jahr der 20. Limburg Sommer stattfinden könne. „Es gibt Partner, die uns seither begleiten“, so Langensiepen weiter. „Das heutige Treffen ist wie ein Familientreffen und zwar eines der schönsten, die ich mir vorstellen kann.“ Am längsten dabei sei das Theater an der Weinstraße (TadW), das bereits seit 1974 jeden Sommer Schauspielinszenierungen auf der Freilichtbühne in der Klosterruine präsentiere.

Theater

Die aktuell für den Sommer geplante Produktion „Auf der Kippe“ ist ein Stück des Chawwerusch Theaters. Dieses spiele eigentlich in den vergangenen Zeiten der Bonner Republik, werde von Regisseur Emanuel Leonhardt jedoch in die heutige Zeit umgesetzt, erläuterte TadW-Vorstandsmitglied Thomas Giel, der für das Bühnenbild verantwortlich zeichnet. Der Titel sei zweideutig, es gehe nicht nur um die Müllproblematik, sondern auch um andere gesellschaftliche Probleme. Jedenfalls werde man keine Müllkippe aus der Limburg machen, stellte er klar. Premiere ist am 15. Juni, sechs weitere Termine stehen am 21.,22.,28. und 29. Juni sowie am 5. und 6. Juli auf dem Programm. Spielbeginn ist an allen Abenden um 20.30 Uhr, Einlass ab 19 Uhr.

Open Air Kino

Klaus Friedrich, Geschäftsführer der Mobile Kino GmbH, stellte das Programm des Open Air Kinos auf der Limburg vor. Am Freitag, 12. Juli wird um 22 Uhr der auf Hape Kerkelings gleichnamigem Bestseller basierende Film „Der Junge muss an die frische Luft“ gezeigt. Dieser Film mache viel Spaß, versprach Friedrich. „Bohemian Rhapsody“, der zweite Film am Folgeabend, 13. Juli, sei eine aufregende Hommage an Freddy Mercury. Auch diese Kinovorstellung unter freiem Himmel beginnt um 22 Uhr, Einlass ist an beiden Abenden um 21 Uhr. „Wir sind Ihnen dankbar für diese Auswahl, denn nun haben wir sogar einen Oscar-Preisträger auf der Limburg“, meinte Heidi Langensiepen in Anspielung auf die vier Oscars, mit denen „Bohemian Rhapsody“ unter anderem ausgezeichnet worden ist.

Palatia Jazz

Das palatia Jazz Festival werde dieses Jahr 23 Jahre alt, erinnerte Suzette Yvonne Moissl (S.Y.M Kulturmanagement) und dankte der Kulturdezernentin und dem Leiter des Sachgebietes Kultur, Hans Dreyer, für den es die letzte Pressekonferenz vor seinem Ruhestand war, für die jahrelange gute Zusammenarbeit. Dieses Jahr komme sie mit insgesamt drei Veranstaltungen nach Bad Dürkheim. Die größte sei ein Doppelkonzert am 20. Juli auf der Limburg. Los gehe es um 19.30 Uhr mit dem Theo Croker Quartett. Den zweiten Teil des Abends ab 21 Uhr bestreite Charles Lloyd gemeinsam mit ebenfalls sensationeller Besetzung (Julian Lage, Marvin Sewell, Reuben Rogers und Eric Harland). In diesem Hauptkonzert sollen auch Beleuchtungen eine große Rolle spielen, die das einzigartige Ambiente der Klosterruine noch verstärken, wies Moissl hin.

„Wir haben im vergangenen Jahr ein neues Baby geboren“, leitete sie zu den beiden weiteren palatia Jazz Konzerten über, die im Saal und im Innenhof des Kulturzentrums Haus Catoir stattfinden werden. Am Freitag, 26. Juli werde Irma zu hören sein, eine junge Sängerin, die aus der Popszene stamme und in Kamerun beheimatet sei. Das französische Duo Jean-Marie Machado und Jean-Francois Baez werden am Folgeabend, 27. Juli, die Bühne übernehmen. Man werde sich sicher wundern, wie toll die beiden harmonieren, versprach Moissl. Die beiden Konzerte im Haus Catoir beginnen jeweils um 20 Uhr, Einlass und Beginn des kulinarischen Programms ist wie bei dem Konzert auf der Limburg um 18 Uhr.

Kulturgipfel

Seit 14 Jahren und damit zum 15. Male auf der Limburg dabei ist die Kulturgipfel GmbH, für die Geschäftsführer Hilmar Körzinger eigens zur Pressekonferenz aus München nach Bad Dürkheim gereist war. Kulturgipfel sei einer der großen Veranstalter für klassische Musikveranstaltungen, aber man wolle sich auch immer wieder verjüngen. Bei der Sommernacht der Filmmusik unter dem Motto „100 Jahre Hollywood“ könne man aus dem Vollen schöpfen. Von „I’m singing in the rain“ bis „Star Wars“ werde Dirigent Witolf Werner mit den Frankfurter Sinfonikern am 17. August einen großen Bogen schlagen von den frühen Zeiten des Filmtheaters bis zu den aktuellen Kinoproduktionen. Ein weiteres Highlight wartet bereits am Vorabend, 16. August auf die Musikliebhaber. Bei der „Simon & Garfunkel Tribute Show“ werde das hervorragende deutsche Duo Graceland zusammen mit einer Band und einem Streichquartett viele der beliebten Songs von Simon & Garfunkel auf die Bühne bringen. Beide Konzerte beginnen um 20 Uhr.

Buspendelverkehr

Einen wichtigen Hinweis hatte Hans Dreyer parat: „Wir haben wieder einen Buspendelverkehr eingerichtet“. Da an der Limburg keine Parkplätze zur Verfügung stehen, gibt es wie in den Vorjahren einen Shuttlebusverkehr, dessen Kosten im Eintrittspreis der jeweiligen Veranstaltung enthalten ist. Alternativ könne die Limburg nur zu Fuß erreicht werden, wies Dreyer hin.

Programmflyer

„Wir haben uns auch Gedanken gemacht, wie wir die Veranstaltungen am besten publik machen können“, so Nicole Boos-Bohle, Mitarbeiterin des Kulturbüros. Die Internetseite www.bad-duerkheim.com/limburg-sommer (link is external) habe deshalb ein neues Gewand mit einem schicken Aufmacher erhalten. Das komplette Programm des Limburg Sommers wird aber auch in einem Flyer vorgestellt, der bei der Tourist Information, im Bürgerbüro und an vielen weiteren Stellen kostenlos zur Mitnahme ausliegt.

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin