Mittwoch, 18. September 2019

Sieben lustige Fakten über Casinos

31. Januar 2018 | noch keine Kommentare | Kategorie: Freizeit & Hobby
Spielen macht Spaß - im Casino und seit einigen Jahren auch online. Einige Dinge sollte man aber beachten. Foto: Pfalz-Express

Spielen macht Spaß – im Casino und seit einigen Jahren auch online. Einige Dinge sollte man aber beachten.
Foto: Pfalz-Express

Wer mit dem Thema Spielautomaten und Online Casinos sich auseinandersetzt, wird hin und wieder auf lustige Fakten treffen.

Nur die wenigen wissen, dass das Sandwich in einem Casino erfunden wurde. Kartenzählen ist übrigens in Las Vegas illegal und kann mit einem Hausverbot enden. Viele weitere Fakten gibt es, die zum Schmunzeln anregen.

Eine lange Tradition im Casino Geschäft

Eine große Leidenschaft vieler bekannter Männer und Frauen waren in der Geschichte Casino Spiele. Der König von Schweden und der norwegische König lieben es, ihre Territorien durch Spiele zu teilen.

Um die Region Hisingen zurückzugewinnen, wollte der norwegische König eine Partie mit dem Gegner spielen. Der schwedische Herrscher gewann jedoch und war somit um ein Territorium reicher.

Viele weitere Fälle aus der Vergangenheit bezeugen, dass Glücksspiel und Casino einen wichtigen Platz in der Geschichte haben. Auch ein Teil der Chinesischen Mauer wurde durch das Glücksspiel finanziert und bereits griechische und römische Philosophen erfreuten sich des Spielens. Lust, selbst eine Runde zu zocken? Dann schnell auf http://automatenspielex.com/ gehen.

Eine Frau erhielt die erste Casino Lizenz

Las Vegas gilt als Glücksspielstadt schlechthin. Interessant jedoch ist es, dass die erste legale Casino Lizenz nicht an einen Mann ging, sondern an Mayme Stocker. Sie selbst erhielt 1920 die Lizenz und eröffnete das Monte Casino, welches legale Spiele anbot.

Ihr Mann selbst wollte vorerst nichts mit dem Geschäft zu tun haben und stieg erst einige Jahre später ein. Heutzutage sind Glücksspiel Institutionen in der Wüstenstadt gang und gäbe.

Im Gefängnis von Nevada gibt es ein Casino

35 Jahre lang bestand im Staatsgefängnis von Nevada die Möglichkeit, Poker, Blackjack oder andere Casinospiele zu zocken. Jedoch schloss das Casino im Jahr 1967 wieder. Eröffnet wurde es 1932 und wurde von den Insassen betrieben.

Auch die Wärter, so berichtet man, hatten es sich nicht nehmen lassen, hin und wieder eine Wette zu platzieren. Ursprünglich war gedacht, die Gefangenen von anderen Schwierigkeiten fernzuhalten, wenn diese sich im Casino ablenken.

Monacos Staatsbürger dürfen nicht Casino spielen

Monte Carlo ist in Europa bekannt dafür, dass zahlreiche Casinos ihren Sitz dort haben und Spiele anbieten. Dennoch sieht es für die Bürger von Monaco ganz anders aus, da sie diese Glamourwelt nicht betreten dürfen. Für sie ist ein Casino illegal. Nur Besucher des Landes können seit Mitte des 18 Jahrhunderts die Spieltische besuchen und zocken. Monacos Staatsbürger jedoch müssen in andere Länder reisen, um ins Casino gehen zu können oder das Online Casino wählen.

In einem Londoner Taxi befindet sich das kleinste Casino der Welt

Sucht man wohl nach dem kleinsten Casino der Welt, so gibt es keine feste Adresse, um es besuchen zu können. Das Winora Casino befindet sich zwar in London, ist aber ständig unterwegs.

Der Grund ist, dass sich dieses Casino in einem Taxi befindet. Dort gibt es einen Dealer, eine Bar, ein Spieltisch und einen Fernseher, damit man nebenbei noch Sport verfolgen kann.

In einem Casino wurde das Sandwich erfunden

Wer liebt es nicht, ein Sandwich für zwischendurch. Doch wussten Sie, dass ein Sandwich im Casino erfunden wurde? Der Earl of Sandwich mit dem Namen John Montago war nicht nur ein begeisterter Spieler, sondern auch Esser.

Als er wieder einmal in seinen Spielrunden steckte, überkam ihn der Hunger und er suchte nach einem beliebten Snack. Es sollte etwas sein, was er mit einer Hand essen konnte und gleichzeitig mit der anderen die Karten halten. Und so entstand zum ersten Mal ein Sandwich.

Aus dem deutschen stammt das Wort Poker

Der Name Poker hat sich auch bei uns schon längst herumgesprochen, geht es doch hierbei um ein bekanntes Kartenspiel. Sein Ursprung bzw. der Name ist deutsch. Es leitet sich von dem Wort „pochen“ ab.

In einer älteren Übersetzung steht Poker für „bluffen“ oder „vorgeben“ und genau darum geht es doch, wenn man das beliebte Kartenspiel zocken möchte.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin