Samstag, 21. April 2018

Sichtfeld frei schneiden hat nicht geholfen: Wildwechsel am Ebenberg

10. Januar 2018 | noch keine Kommentare | Kategorie: Landau
Freie Sicht auf den Wildwechsel durch Freischneiden von Sträuchern und Gebüschen. Foto: ld

Freie Sicht auf den Wildwechsel durch Freischneiden von Sträuchern und Gebüschen.
Foto: stadt ld

Landau  – Im November wurde das Sichtfeld entlang der Bundesstraße in Höhe des Ebenberges freigeschnitten.

Mit dieser Maßnahme wollte man die Wildunfälle in diesem Bereich verringern, weil das wechselnde Wild frühzeitiger vom Autofahrer erkannt wird.

Die gärtnerische Maßnahme half jedoch nicht am Dienstagmorgen. Innerhalb einer knappen Stunde ereigneten sich am Ebenberg drei Unfälle mit Rehwild.

Während an den drei beschädigten Fahrzeugen leichte Beschädigungen an den Beleuchtungseinrichtungen und Kühlergrill festzustellen waren, wurden zwei Rehe bei den Anstößen getötet und vom zuständigen Jagdpächter abgeholt. (pol)

Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin