Montag, 20. Mai 2024

Science-fiction Material: Microsoft testet Smartwatch aus „transparentem Aluminium“

19. Juli 2013 | Kategorie: Panorama

Beispiel einer Smartwatch.
Bild: scsh/red

Redmond  – Der Computerriese Microsoft testet US-Medienberichten zufolge eine Smartwatch aus transparentem Aluminium.

Nach Informationen des Technikblogs „The Verge“ soll die Armbanduhr zudem vollkommen unabhängig von einem Smartphone oder Tablet funktionieren können. Die Entwicklung der Smartwatch sei auf das Surface-Team von Microsoft übertragen worden, welches sonst Tablets konstruiert. Das Projekt sei ursprünglich durch das Xbox-Entwickler-Team als Zubehör für die Spielkonsole vorangetrieben worden. Microsoft soll für die Produktion bereits 1,5-Zoll-Displays bei Bauteil-Herstellern angefordert haben.

Die Webseite „Among Tech“ berichtet zudem, dass die Uhren-Gehäuse aus Aluminiumoxynitrid bestünden, einem teuren „transparenten Aluminium“, das dreimal härter als Glas sein soll. Die Smartwatch von Microsoft soll mit einer abgewandelten Form des Betriebssystems Windows 8 laufen.  (red/dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen