Freitag, 30. Juli 2021

Schwere Unwetter im Südwesten sorgen für nächtliches Chaos

Heftige Unwetterzelle zieht in der Nacht über die Region und bringt Starkregen, Sturm und kräftige Gewitter

19. Juni 2021 | Kategorie: Kreis Germersheim, Landau, Nordbaden, Regional

Auch die Landauer Feuerwehr war in der Nacht im Einsatz.
Quelle: Aaron Klewer-Einsatz-Report24

Südpfalz/Nordbaden. Eine hartnäckige Unwetterzelle hielt sich nach einer extremen Hitzephase in der Nacht (19. Juni) stundenlang im Südwesten auf.

Viele Bäume wurden entwurzelt und Straßen in der Region überflutet. Blitzeinschläge sorgten für Stromausfälle und Schmorbrände. Feuerwehr und Rettungskräfte waren die ganze Nacht im Dauereinsatz. Es gab über 100 Einsätze der Feuerwehren in der Region.

Am stärksten traf es den südlichen Landkreis Karlsruhe, Pforzheim, Germersheim und Landau. Die Regionen rund um Ettlingen, Malsch, Waldbronn, Pfinztal und Karlsbad wurden vom Regen überschwemmt. Der Sturm ließ Bäume umstürzen und Blitze schlugen ein. Im Karlsruher Stadtteil Stupferich schossen Wasser und Schlamm die Straße entlang.

Mehrere Straßenzüge in Karlsbad-Langensteinbach wurden überflutet und standen einen halben Meter unter Wasser. Dutzende Blitze schlugen ein und sorgten für Schwelbrände in Dachstühlen und Stromausfälle. Auf der Autobahn A8 bei Pforzheim kam es zu kurzzeitigen Überschwemmungen der Fahrbahn.

In Landau stürzten nach einem kurzen, aber heftigen Gewitter mehrere Bäume und Straßenlaternen um, Keller standen unter Wasser.

Die Feuerwehren aus der Region waren die ganze Nacht im Dauereinsatz. Über Verletzte liegen bislang noch keine Informationen vor. Die nächsten Unwetter am Wochenende sind bereits angekündigt.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin