Samstag, 19. Oktober 2019

Sachsen-Anhalt: Haseloff im zweiten Anlauf zum Ministerpräsidenten gewählt

25. April 2016 | 1 Kommentare | Kategorie: Nachrichten
Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU). Foto: dts

Sachsen-Anhalts alter und neuer Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU).
Foto: dts

Magdeburg – Reiner Haseloff (CDU) ist am Montag im zweiten Wahlgang zum Ministerpräsidenten von Sachsen-Anhalt gewählt worden.

Haseloff erhielt 47 von 84 gültigen Stimmen. Damit ist er nun Chef der bundesweit ersten schwarz-rot-grünen Landesregierung. Im ersten Wahlgang war Haseloff mit 41 Stimmen durchgefallen, nötig gewesen wären 44 Stimmen.

Die Koalition von CDU, SPD und Grünen verfügt zusammen über 46 Mandate. Sichtlich erleichtert legte Haseloff im Anschluss an die Abstimmung seinen Amtseid ab. Der CDU-Politiker ist seit 2011 Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt.

Am Sonntagabend hatten die Parteivorsitzenden von CDU, SPD und Grünen den Koalitionsvertrag unterzeichnet. Dieser sieht unter anderem die Einstellung von mehr Lehrern und Polizisten vor. Kommunen sollen mehr Geld erhalten und Eltern bei den Beiträgen für die Kinderbetreuung entlastet werden. (dts Nachrichtenagentur) 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte:

Ein Kommentar auf "Sachsen-Anhalt: Haseloff im zweiten Anlauf zum Ministerpräsidenten gewählt"

  1. Danny G. sagt:

    Kandidaten mit Charakter, lehnen in solch einem Fall den zweiten Wahlgang ab.

    Ich hätte in dieser Situation das Vertrauen in diese hirnverbrannte Koalition verloren und hätte mich für den zweiten Wahlgang nicht mehr zur Verfügung gestellt.

    Auf jeden Fall kann man hier genau sehen, daß diese Koalition die Legislaturperiode nicht durchhalten wird. Ihr Ministerpräsident auch nicht.
    Der Wähler wollte hier sowieso eine ganz andere Koalition.. wer das verleugnet wird am Ende der gelackmeierte sein.
    Heide Simonis, Christian Wulf etc.. lassen grüßen.

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin