Donnerstag, 13. Mai 2021

Rheinzabern: Kleines Volksfest am Nikolaustag- Harley-Davidson-„Santas“ nehmen rund 3.000 Euro mit

7. Dezember 2018 | Kategorie: Kreis Germersheim

KiTa-Leiterin Sabine Vongerichten übergibt einen Scheck des Fördervereins und viele Kouverts von stillen Spendern.
Fotos: Beil

Rheinzabern – Der Platz vor der KiTa Faustinastraße war voller aufgeregter Menschen, als am Nikolaustag kurz nach 11 Uhr 30 Nikoläuse auf ihren dröhnenden Feuerstühlen vorfuhren.

Die Gruppe unter Leitung von Patrick Kuntz machte auf ihrer Charity-Tour durch die Südpfalz heuer in Rheinzabern Station, um die Kinder der KiTa und der Grundschule zu beschenken, vor allem aber, um für Spenden zu werben, die ans Kinderhospiz Sterntaler in Dudenhofen gehen. An Kinder, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen, meinte Ortsbürgermeister Gerhard Beil in seiner kleinen Ansprache. An diesem Tag schien der Bibelspruch zuzutreffen, wonach Geben seliger mache denn Nehmen.

KiTa-Leiterin Sabine Vongerichten hatte die Aktion ausgeklügelt, doch selbst in ihren kühnsten Träumen hatte sie nicht mit solchem Zuspruch gerechnet. Neben dem Förderverein der KiTa Faustina spendeten eine Reihe von Geschäftsleuten aus Rheinzabern.

Dazu wurden die Spendendosen der Riding Santas, wie sich die Harley-Biker an jenem Tag nannten, ebenfalls mit Münzen und Scheinen gefüllt. Nicht zuletzt verkauften Eltern Waffeln und Getränke, so dass insgesamt gut 3.000 Euro an die „Sterntaler“-Kinder gehen dürften.

Patrick Kuntz zeigte sich sehr gerührt über den freundlichen Empfang mit Tanz und Gesang, so dass man gerne wiederkommen würde. Insgesamt eine originelle und großartige Benefiz-Veranstaltung. (gb)

„Santa-Claus“-Parade…

 

… und ein Schneeflöckchen-Tanz für die „Santas“.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin