Dienstag, 19. Januar 2021

NRW-Integrationsstaatssekretärin kritisiert Wahlplakate mit Erdogan

9. September 2017 | Kategorie: Politik
Foto: dts nachrichtenagentur

Foto: dts nachrichtenagentur

Düsseldorf  – Nordrhein-Westfalens Staatssekretärin für Integration, Serap Güler (CDU), hat die in Köln aufgehängten Wahlplakate mit dem Bild des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan scharf kritisiert.

Diese direkte Einmischung in den Bundestagswahlkampf sei „der Gipfel der Unverschämtheit“, sagte Güler dem „Kölner Stadt-Anzeiger“.

Die „Allianz Deutscher Demokraten“ (ADD), die Erdogans AKP nahe steht, wirbt mit dem Konterfei des türkischen Präsidenten. „Wir müssen den Deutsch-Türken klarmachen, dass ihre Zukunft in Deutschland stattfindet“, sagte Güler weiter. (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Ein Kommentar auf "NRW-Integrationsstaatssekretärin kritisiert Wahlplakate mit Erdogan"

  1. Kai Schnabel sagt:

    Der Baden-Württemberger Grüne Ministerpräsident Kretschmann am 1.1.2016 in „der Welt“:

    Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) kann Ängste vor einer angeblichen Islamisierung Deutschlands nicht nachvollziehen. „Wenn man sich die Fakten anschaut, ist diese Angst unbegründet“, sagte der Grünen-Politiker in Stuttgart. „Wir haben eine stabile Demokratie und eine freie Gesellschaft“, betonte er. „Staat und Religion sind getrennt. Wie sollten Muslime, die eine Minderheit darstellen, unsere Gesellschaft islamisieren?

Directory powered by Business Directory Plugin