Montag, 21. Oktober 2019

Neues Katzenhaus im Tierheim Maria Höffner in Landau: OB Hirsch unterstützt Großprojekt mit Sparkassenspende – Sommerfest am 5. August

30. Juli 2018 | noch keine Kommentare | Kategorie: Landau

Oberbürgermeister Thomas Hirsch überreichte der Leiterin des Bereichs Katzen und Kleintiere, Elena Krause, eine Spende in Höhe von 1.500 Euro aus Mitteln der Sparkassen-Stiftung.
Foto: ld

Landau. Die Mitarbeiter im Tierheim Maria Höffner in Landau sind glücklich: Das neue Katzenhaus erleichtert die Arbeitsabläufe, bietet bessere Bedingungen für die vierbeinigen Bewohner und erhöht die Vermittlungschancen.

Nach dem Abschluss der umfassenden Erweiterungs- und Sanierungsarbeiten hat sich Oberbürgermeister Thomas Hirsch jetzt vor Ort über das Großprojekt in der Einrichtung im Rodenweg informiert. Mit im Gepäck hatte der OB eine Spende in Höhe von 1.500 Euro aus Mitteln der Sparkassen-Stiftung.

„Die Arbeit, die von den Mitarbeitern sowie dem ehrenamtlichen Vorstand und den Helfern unseres Tierheims geleistet wird, ist bemerkenswert“, fasste der Stadtchef zusammen.

„Im Tierheim kommen ausgesetzte und abgegebene Tiere unter, werden betreut, ärztlich versorgt und in ein neues Zuhause vermittelt. Wie wichtig diese Einrichtung für die Stadt Landau und die gesamte Region ist, kann gar nicht oft genug betont werden. Ich freue mich, dass das neue, moderne Katzenhaus die Arbeit der Tierpfleger erleichtert und den Alltag für Mensch und Tier angenehmer gestaltet.“

Elena Krause, Bereichsleiterin Katzen im Tierheim, erläuterte dem Stadtchef die Vorteile des erweiterten und sanierten Katzenhauses. „Sechs neue Zimmer und zwei Außengehege bieten unseren Katzen mehr Platz und sorgen dafür, dass die Tiere ruhiger und entspannter sind als in beengten Räumlichkeiten – was wiederum die Vermittlungschancen erhöht.“

Die Böden und Wände der neuen Katzenzimmer seien desinfektionsmittelbeständig und mit nur wenigen Fugen versehen – wichtig für die Tierpfleger und die vierbeinigen Bewohner, so Krause. Auch ein „Querlüften“ sei durch den Einbau von Fenstern statt Glasbausteinen nun endlich möglich.

Die gesamten Sanierungsmaßnahmen, die aktuell im Tierheim durchgeführt wurden und werden, kosten rund 210.000 Euro. Neben der Erweiterung des Katzenhauses mit Sanierung des Dachs sowie des Futter- und Abstellraums fallen darunter unter anderem noch die Sanierung des zum Tierheim gehörenden Wohnhauses und der Hundezwinger.

Die offizielle Eröffnung des neuen Katzenhauses erfolgt am Sonntag, 5. August, im Rahmen des traditionellen Sommerfests im Tierheim.

Zum Programm gehören ein Flohmarkt, eine Tombola, diverse Informations- und Verkaufsstände sowie Führungen durch den sonst geschlossenen Hundebereich.

Für Essen und Trinken ist gesorgt. Der Erlös der Veranstaltung kommt den tierischen Bewohnern des Tierheims zu Gute. Das Sommerfest findet von 11 bis 16 Uhr auf dem Gelände des Tierheims im Rodenweg statt.

Weitere Informationen zum Tierheim, auch zu verschiedenen Unterstützungsmöglichleiten, finden sich auf der Internetseite www.tierheim-landau.de.

Nach dem Abschluss der umfassenden Erweiterungs- und Sanierungsarbeiten hat sich OB Hirsch jetzt vor Ort über das Großprojekt in der Einrichtung im Rodenweg informiert und gemeinsam mit Mitarbeiterin Stefanie Heinrich einen Blick in die Anlage geworfen.
Foto: ld

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin