Sonntag, 15. September 2019

Neue Trends im Wohnbau

26. Juni 2019 | noch keine Kommentare | Kategorie: Bauen & Sanieren, Ratgeber

„Häuslebauer“ haben viele Möglichkeiten zur Gestaltung ihres Eigenheims.
Fotos: Pfalz-Express

Weiterhin niedrige Leitzinsen, boomende Bauindustrie und jede Menge Vertrauen in die Zukunft – ein Eigenheim zu bauen ist weiterhin für viele junge Menschen die wichtigste und zugleich größte Investition in ihrem Leben.

Baukonjunktur im Frühjahr 2019 weiterhin stabil

Wo zu Beginn dieses Jahres Organe wie der Hauptverband der deutschen Bauindustrie noch vorsichtig verlautbarten, dass weiterhin mit einem Wachstum von knapp 6 % gerechnet werden konnte, stimmen die neuesten Pressemitteilungen einen deutlich positiveren Ton an.

Wurde zunächst noch erwartet, dass die meisten Einkünfte im sogenannten Wirtschaftsbau erarbeitet werden würden, so melden Bauunternehmen nun im April bereits einen Anstieg an Aufträgen, der ihre Erwartungen bereits überstieg. Konjunkturindikatoren blieben besser als erwartet, einzig internationale Faktoren wie der Brexit könnten der Industrie hier noch einen Strich durch die Rechnung machen.

Förderungen für umweltbewusstes Bauen

Neben niedrigen Zinsen sind es vor allem die Förderungen der Länder, die den Traum vom Eigenheim weiterhin verlockend attraktiv erscheinen lassen. Neben den Förderungen durch diese und dem Bund, gibt es auch noch Fonds für besondere Technologien auf EU-Ebene, die hier die Investition in Photovoltaik oder Niedrigenergiebauformen attraktiv machen.

Gerade hier lohnen sich Recherche und der Vergleich zwischen unterschiedlichen Fonds und Banken absolut, die Unterschiede in den Finanzierungsmöglichkeiten können da schnell den fünfstelligen Bereich erreichen.

Aber wie sieht es mit der Bauform aus? Mittlerweile wird beinahe jedes Dritte Einfamilienhaus in Fertigteilbauweise erbaut, mit teilweise atemberaubenden Fortschritten in nur wenigen Jahren. Deutschland etablierte sich hier in den letzten Jahren als wahrer Innovationsträger – die Fertigung von Außen- und Innenwänden ganz nach Wunsch binnen Wochen mittels Computersimulation und Fertigung durch Roboter als Beispiel – der dafür sorgte, dass die Qualität dieser Bauweise stetig besser wurde.

Wer sich heute für ein Fertigteilhaus entscheidet, der muss keine Einschränkungen in der Architektur hinnehmen, erfreut sich an Faktoren wie Planbarkeit und zeitnahe Umsetzung und genießt darüber hinaus auch die Möglichkeit, alternative, ökologischere Dämmstoffe und Materialien zu verwenden.

So sind moderne Fertighäuser nicht nur Hingucker, sondern weisen auch ein wesentlich besseres Raumklima und einen höheren Wiederverkaufswert als noch vor einem Jahrzehnt auf.

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin