Mittwoch, 29. Juni 2022

Netanjahu kündigt Ausweitung von Bodenoffensive an

21. Juli 2014 | Kategorie: Nachrichten, Weltgeschehen

Israels Premier Benjamin Netanjahu: „Hamas ist für zivile Opfer verantwortlich“.
Foto:dts Nachrichtenagentur

Tel Aviv  – Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu will die Bodenoffensive der israelischen Armee im Gazastreifen ausweiten.

„Wir werden nicht aufhören, bis alle Ziele erreicht sind“, sagte Netanjahu in Tel Aviv. Der israelische Ministerpräsident machte zudem die militant-islamische Hamas für die vielen zivilen Opfer bei der Offensive verantwortlich.

„Israel hat diesen Kampf nicht selbst gewählt, er ist uns aufgezwungen worden“, so Netanjahu, der betonte, es könnten noch „schwere Tage“ bevorstehen.

Unterdessen hat sich US-Präsident Barack Obama angesichts der hohen Opferzahl besorgt gezeigt: Die „steigende Zahl an Opfern, darunter eine steigende Zahl palästinensischer Zivilisten und der Verlust israelischer Soldaten“ bereiteten dem Präsidenten Sorge, erklärte das Weiße Haus. In einem Telefonat mit Netanjahu betonte Obama zugleich das Recht Israels auf Selbstverteidigung.

Bei den israelischen Angriffen auf den Gazastreifen sind nach palästinensischen Angaben allein am Sonntag mindestens 87 Menschen getötet worden, während in der Nacht auf Sonntag nach israelischen Angaben 13 Soldaten in Gaza getötet wurden.

(dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen