Freitag, 02. Dezember 2022

Marion La Marché & the „Buried alive Blues Band“ (Janis Joplin Tribute) im Alten Kaufhaus

5. Oktober 2022 | Kategorie: Landau, Veranstaltungstipps

Marion La Marché verkörpert Janis Joplin sehr authentisch.
Quelle: Veranstalter

Landau. Marion La Marché & the „Buried alive Blues Band“ (Janis Joplin Tribute) – warum dieser Name? Janis Joplin starb im Oktober 1970 im Alter von 27 Jahren kurz vor der Veröffentlichung ihres letzten Albums „Pearl“.

Wer die Platte kennt, weiß, dass der einzige instrumentale Titel darauf „Buried alive in the Blues“ heißt.

Tragischerweise war es Janis nicht mehr möglich diesem Song ihre Stimme zu verleihen, der laut Plan am Tag nach ihrem abrupten Tod von ihr eingesungen werden sollte. Die Nachwelt wird demnach nie erfahren, wie das Lied aus ihrer bluesig, soulig, verrauchten Kehle geklungen hätte…

…so liegt es nahe eine Tribute-Band dieser grandiosen Schmerzensfrau danach zu benennen.

Das geht aber nur dann auf, wenn die Frontfrau auch in der Lage ist in diese großen stimmlichen Fußstapfen zu treten.

Und das ist Marion La Marché tatsächlich. Die Meisten hängen zunächst ihr Janis Joplin-Grundwissen an „Mercedes Benz“ oder „Me & Bobby McGee“ auf – die wirklichen Perlen dieser überwältigenden Sängerin sind leider nicht mehr in jedermanns Ohren zugegen. „Cry Baby“, „Ball & Chain“ oder der „Kozmic Blues“ werden die Herzen eingefleischter Joplin Fans höher schlagen und den Laien verwundert aufhören lassen.

Auf jeden Fall ist ein Konzert der „Buried alive Blues Band“

(git: Christian Gasch, dr: Ringo Hirth, bass: Monique Heinke, keys: Holger Engel) wie eine Zeitreise zu der großen Musik der „ersten weißen Bluessängerin, die wie eine Schwarze klang“!

Infos:

Samstag, 22. Oktober

Altes Kaufhaus Landau

Beginn 20 Uhr, Einlass 19 Uhr

Eintritt 23/ ermäßigt 20 Euro

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen