Sonntag, 15. September 2019

Luxemburgs Außenminister kritisiert Kohls Einladung an „zweifelhafte Gestalt“ Orbán

12. April 2016 | noch keine Kommentare | Kategorie: Nachrichten
Ministerpräsident Viktor Orban. Foto: dts Nachrichtenagentur

Ministerpräsident Viktor Orban.
Foto: dts Nachrichtenagentur

Luxemburg  – Luxemburgs Außenminister Jean Asselborn hat Ex-Bundeskanzler Helmut Kohl wegen dessen Einladung an Ungarns Ministerpräsidenten Viktor Orbán scharf kritisiert.

„Es ist mir rätselhaft, dass derart zweifelhafte Gestalten von Kohl als Blutseuropäer empfangen werden sollen“, sagte Asselborn in einem Interview mit der „Neuen Osnabrücker Zeitung“.

Gleichzeitig lobte er den Kurs Deutschlands in der Flüchtlingskrise. Deutschland habe im vergangenen Jahr „Großes geleistet“.

„Hätte Deutschland im August 2015 ungarisch reagiert, mit Stacheldraht und Schlagstöcken, wäre die Europäische Union in Fetzen geflogen.“ Das jetzige Flüchtlingsabkommen mit der Türkei sei „Folge des europäischen Zauderns“ in der Flüchtlingsfrage.

„Die Umsetzung des Abkommens muss von der UNHCR begleitet werden“, forderte Asselborn. Die UN-Menschenrechtsorganisation müsse sich auch bei der Auswahl der Flüchtlinge beteiligen. (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: , ,

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin