Montag, 21. Oktober 2019

Lebenshilfe und Sparkasse Südliche Weinstraße: Konstruktive Partnerschaft im Catering

30. September 2013 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Südliche Weinstraße, Landau

Freuen sich über die Kooperation zwischen der Sparkasse und der HOGA (von links): Lebenshilfe-Geschäftsführer Heiner Dahl, Mitarbeiterin Angelika Sturm, Sparkassen-Abteilungsdirektor Detlef Schwindack, Lebenshilfe-Vorsitzender Georg Rothöhler, Sparkassen-Vorstandsvorsitzender Bernd Jung und Küchenchef Frank Holle.
Foto: Ahme

Landau. Eine Gemeinschaftsunternehmung der besonderen Art gehen ab 1. Oktober die Sparkasse Südliche Weinstraße und das gemeinnützige Integrationsunternehmen HOGA ein.

Die HOGA gGmbH ist ein Tochterunternehmen des Vereins Lebenshilfe Landau-Südliche Weinstraße mit Sitz in Offenbach. Sie bewirtschaftet zukünftig das Casino in der Landauer Zentrale der Sparkasse Südliche Weinstraße und betreibt auch schon seit 2008 erfolgreich das Hotel und Restaurant Kurpfalz in Landau.

Dabei wird nicht nur das gut ausgelastete Hotel von den Gästen gelobt. Auch die Gastronomie hat sich gut eingeführt und ist als Haus mit hervorragender Speisequalität anerkannt und beliebt. Immer wieder wird die freundliche und gute Atmosphäre des Hauses gelobt. Zwischenzeitlich ist das Integrationsunternehmen auch im Bereich des Privat- und Sozialcaterings tätig. Es werden täglich rund 650 Essen für Schulen, Kindertagesstätten und Betriebe in Landau und der Südpfalz gefertigt.

Das erklärte Ziel, Menschen mit Behinderungen in den ersten Arbeitsmarkt zu integrieren, sei erreicht worden, so Rothöhler. „Unsere Integrationsbetriebe sind ein Beweis dafür, dass die gleichberechtigte Arbeit behinderter Menschen zusammen mit Nichtbehinderten  erfolgreich ist. Unsere behinderten Mitarbeiter sind in der Gesellschaft angekommen. Sie leisten hervorragende Arbeit“.

Die Zusammenarbeit mit der Sparkasse sei langfristig angelegt, betonen Jung und Lebenshilfe-Geschäftsführer Heiner Dahl. „Hier ist eine echte Win/Win-Situation entstanden“, berichtet der Vorsitzende des Vereins, Georg Rothöhler begeistert. Als er erfuhr, dass der Caterer des Sparkassen-Casinos sich verändern wolle, nahm Rothöhler sofort Kontakt mit Sparkassen-Vorstandsvorsitzendem Bernd Jung auf. Auch dieser zeigte sich gleich sehr interessiert. „Wir sind froh, mit der HOGA GmbH einen erfahrenen Betreiber für unser Casino gefunden zu haben“, so Jung.

Bei der Sparkasse ist es nämlich gute Tradition, dass die Mitarbeiter in der eigenen Kantine frühstücken und zu Mittag essen können. „Dieses Speiseangebot wird von den Beschäftigten rege genutzt“, sagt Bernd Jung. „Gewährleistet wird die gute Qualität der Speisen nicht zuletzt durch frische, heimische Produkte“, betonen Dahl und Rothöhler. Auch das Sozialcatering kann in der neuen Küche besser umgesetzt werden, denn die Hotelküche des Kurpfalz war aufgrund der großen Nachfrage zu klein geworden. In der neuen Wirkstätte kann man die Essens-Kapazitäten auf bis zu 1350 Essen täglich steigern. (desa/red)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin