Dienstag, 16. August 2022

Landräte und Oberbürgermeister fordern Elektrifizierung der Bahnstrecke Karlsruhe- Wörth – Neustadt/W durch den Bund

„Bund muss die Netzwirkung der Strecke in seine Entscheidungen einbeziehen“

28. August 2020 | Kategorie: Kreis Germersheim, Kreis Südliche Weinstraße, Landau, Neustadt a.d. Weinstraße und Speyer

Bahnhof Wörth
Foto: Pfalz-Express

GER/SÜW/LD/NW – Mit Blick auf die in Kürze erwartete Entscheidung des Bundes zur Elektrifizierung der Bahnstrecke Neustadt–Landau–Wörth (-Karlsruhe) fordern Landrat Dr. Fritz Brechtel (Germersheim), Verbandsvorsteher des für den regionalen Zugverkehrs zuständigen Zweckverbandes, Dietmar Seefeldt (Landrat des Landkreises Südliche Weinstraße), Thomas Hirsch, Oberbürgermeister der Stadt Landau und Marc Weigel, Oberbürgermeister von Neustadt an der Weinstraße, den Bund auf, sich zur Elektrifizierung der Bahnstrecke Neustadt–Wörth (– Karlsruhe) zu bekennen und so endlich für Planungssicherheit zu sorgen.

„Angesicht der Diskussionen um die zweite Straßenbrücke über den Rhein bei Wörth ist es unabdingbar, jetzt auch für Verbesserungen im Schienenverkehr zu sorgen. Die Elektrifizierung zwischen Neustadt und Wörth ist hierbei ein elementarer Baustein, der in ein Gesamtkonzept zum Infrastrukturausbau im südlichen Rheinland-Pfalz eingebunden werden muss,“ so Brechtel, Seefeldt, Hirsch und Weigel.

Ebenso dringend sei die Beseitigung des eingleisigen Nadelöhrs zwischen Winden und Wörth sowie der Kapazitätsengpässe zwischen Wörth und Karlsruhe.

Vor diesem Hintergrund hat der Zweckverband für einen ersten Bauabschnitt zwischen Winden und kurz vor Kandel eine Entwurfsplanung bei der DB Netz beauftragt, die in Kürze abgeschlossen werden kann. Weitere Ausbauplanungen bis nach Wörth müssten folgen. Hierzu gehöre auch ein leistungsfähiges elektronisches Stellwerk in Wörth, so die Kommunalpolitiker. Dessen Inbetriebnahme ist für das Jahr 2026 geplant.

„Wir bitten dringend darum, diesen Ausbau zeitlich vorzuziehen und bereits vor 2026 umzusetzen. Der Zweckverband wird gemeinsam mit dem Land Rheinland-Pfalz darauf achten, dass sich dadurch die Leistungsfähigkeit des Bahnhofes Wörth und der Strecken rund um den südpfälzischen Bahnknoten deutlich verbessert“ so Landrat Brechtel.

Brechtel, Seefeldt, Hirsch und Weigel begrüßen die bereits mehrfach geäußerte Unterstützung der vier südpfälzischen Bundestagsabgeordneten von CDU, Grüne, SPD und FDP für diese Projekte. Sie appellieren an die Abgeordneten, weiterhin gemeinsam an einem Strang zu ziehen, um eine positive Entscheidung des Bundes pro Elektrifizierung der Strecke Wörth – Landau – Neustadt/W im Herbst dieses Jahres zu erreichen.

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen