Montag, 22. April 2024

Kindertagespflege als Chance: Neuer Qualifizierungskurs startet im Januar

24. Dezember 2016 | Kategorie: Landau
Foto: red

Foto: red

Landau. Das Jugendamt der Stadt Landau wirbt für die Tätigkeit als Tagesmutter bzw. Tagesvater. Wer Freude am Umgang mit Kindern habe und diese in ihrer Entwicklung begleiten und fördern wolle, dem biete die Kindertagespflege die Möglichkeit einer qualifizierten Tätigkeit in der eigenen häuslichen Umgebung, so das Team des Jugendamts.

Eltern, die sich in Berufstätigkeit, Ausbildung oder Studium befänden oder einen Sprach- bzw. Integrationskurs besuchen würden, seien häufig auf Unterstützung bei der Betreuung und Erziehung ihrer Kinder angewiesen, heißt es weiter.

Für Familien mit Migrationshintergrund könne dadurch die Integration leichter gelingen. Eltern von Kleinkindern würden diese nur wenige Stunden in der Woche betreuen lassen, um beruflich auf dem Laufenden zu bleiben. Hier sei die Betreuung durch eine Kindertagespflegeperson oft die richtige Lösung für Eltern und Kinder.

Die Kindertagespflege ist eine Betreuungsform mit familienähnlichem Charakter und einer festen Bezugsperson. Die Tagesmutter bzw. der Tagesvater betreut maximal fünf Kinder im Alter von 0-14 Jahren gleichzeitig.

Die Betreuungszeiten können, je nach Alter des Tageskinds und Bedarf der Eltern, einen Teil des Tags oder auch ganze Tage umfassen. Als Betreuungsort kommen die Wohnung der Kindertagepflegeperson, die elterliche Wohnung oder andere geeignete Räume infrage. In der Regel muss eine Pflegeerlaubnis vom örtlich zuständigen Jugendamt eingeholt werden. Voraussetzung dafür ist die persönliche und fachliche Eignung der Kindertagespflegeperson sowie geeignete räumliche Voraussetzungen.

In entsprechenden Qualifizierungskursen im Rahmen von 160 Unterrichtseinheiten, die über ein Jahr verteilt stattfinden, können die notwendigen Kenntnisse erworben werden. Eine pädagogische Ausbildung ist ebenso wünschenswert. Eltern können unter bestimmten Voraussetzungen bei ihrem zuständigen Jugendamt einen Antrag auf Kindertagespflege stellen, dann wird die Betreuung gegebenenfalls finanziert.

Das Jugendamt der Stadt Landau sucht Interessierte, die bereit sind, an einer Qualifizierung teilzunehmen und anschließend dem Jugendamt als Kindetagespflegeperson zur Verfügung zu stehen.
Der nächste Qualifizierungskurs beginnt Mitte Januar 2017, einige Plätze sind noch frei. Ansprechpartnerinnen beim Jugendamt sind:

Brunhilde Hermann (06341 / 13 51 18, brunhilde.hermann@landau.de)
Susanne Buchenberger ( 6341 / 13 51 33, susanne.buchenberger@landau.de)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: ,

Kommentare sind geschlossen