Samstag, 21. April 2018

Karlsruhe: IS-Verdächtiger festgenommen – Anschlag auf Eisbahn am Schloßplatz geplant?

20. Dezember 2017 | 7 Kommentare | Kategorie: Elsass Oberrhein Metropolregion, Kreis Germersheim, Kreis Südliche Weinstraße, Landau, Nachrichten, Nordbaden, Regional
Sujetbild: dts Nachrichtenagentur

Sujetbild: dts Nachrichtenagentur

Karlsruhe – Spezialkräfte der Polizei haben am Mittwochnachmittag einen Mann festgenommen, der die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) unterstützt und in der Stadtmitte einen Anschlag geplant haben soll. Auch die Wohnung des Verdächtigen in Karlsruhe-Rüpurr wurde durchsucht.

Es handelt sich um den 29-jährigen, in Freiburg geborenen deutschen Staatbürger Dasbar W. Laut Bundesanwalt ist er ist dringend verdächtig, eine schwere staatsgefährdende Gewalttat vorbereitet zu haben. Er soll außerdem in mehreren Fällen den „Islamischer Staat“ unterstützt und sich als Mitglied beteiligt haben.

Rund ums Schloß Örtlichkeiten ausspioniert

Der Mann hatte offenbar vor, „unter anderem“ mit einem Kraftfahrzeug einen Anschlag auf die Stände rund um die Eisfläche auf dem Karlsruher Schlossplatz zu begehen.

Dazu kundschaftete er ab Ende August 2017 die Gegend um das Karlsruher Schloss aus. Seit September 2017 bewarb er sich – allerdings vergeblich – bei verschiedenen Paketdiensten um eine Anstellung als Fahrer. Das teilte der Generalbundesanwalt mit.

Am 4. Dezember war die Eisbahn für einige Stunden gesperrt gewesen – eine Frau hatte sich bei der Polizei gemeldet und von einer verdächtigen Äußerung erzählt, die sie gehört hatte. Dabei soll es um die Eisbahn gegangen sein.

Was bisher bekannt ist

Im Zeitraum von April bis Juli 2015 unterstützte Dasbar W. hauptsächlich von Deutschland aus den sogenannten Islamischen Staat.

Er erstellte Propaganda-Videos und verbreitete sie auf mehreren Internetplattformen. Außerdem übermittelte er an die Teilnehmer einer Chatgruppe Propagandamaterial des „IS“, um sie im Sinne der IS-Ideologie zu motivieren. Er brachte den Gruppenmitgliedern auch Kenntnisse zur Verschleierung von IP-Adressen und Messenger-Diensten bei.

Juni 2015 verließ Dasbar W. Deutschland in Richtung Irak. Im März 2016 kehrte er für kurze Zeit nach Deutschland zurück und reiste im Juli 2016 erneut in den Irak aus. Dort schloss er sich dem „Islamischen Staat“ an.

Er wurde an Schusswaffen ausgebildet und spionierte für den IS in der irakischen Stadt Erbil mögliche Anschlagsziele aus. Nach Deutschland kehrte er dann im April 2017 zurück.

Der Ermittlungsrichter des Bundesgerichtshofs hat am 21. Dezember den Haftbefehl gegen den 29-Jährigen in Vollzug gesetzt. (red/cli)

Lesen Sie dazu: Karlsruhe: Terrorverdächtiger hatte V-Mann zuvor selbst angezeigt

Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

7 Kommentare auf "Karlsruhe: IS-Verdächtiger festgenommen – Anschlag auf Eisbahn am Schloßplatz geplant?"

  1. Andreas Wondras sagt:


    …deutschen Staatbürger Dasbar W…“
    =================

    Iraqui mit dt. Paß!

    Ein kleiner, aber entscheidender Unterschied

  2. Chris sagt:

    Andreas Wondras, rassist mit deutschem Pass, auch nicht schön aber realität

  3. Helmut Hebeisen sagt:

    Hat Zwerchfell wieder nen neuen Nick ?

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin