Montag, 23. November 2020

Kabinett beschließt höhere Hürden für Asylbewerber aus Balkanstaaten

30. April 2014 | noch keine Kommentare | Kategorie: Politik

Innenminister Thomas de Maizière.
Foto:dts Nachrichtenagentur

Berlin  – Das Bundeskabinett will Asylbewerber aus mehreren Balkanstaaten künftig schneller wieder in ihre Heimat zurückschicken.

Die Regierung billigte am 30. April einen Gesetzentwurf von Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU), um Serbien, Mazedonien und Bosnien-Herzegowina als sogenannte sichere Herkunftsländer einzustufen.

„Die Asylbewerberzahlen rechtfertigen diese Lösung und verlangen danach. Allein im ersten Quartal dieses Jahres kam ein knappes Drittel aller Asylbewerber in Deutschland aus diesen Staaten, bei einer Anerkennungsquote von unter einem Prozent“, sagte de Maizière vor Journalisten.

Mit der neuen Regelung können deutsche Behörden Asylanträge aus diesen Staaten einfacher abweisen. Zudem soll sich das Asylverfahren in diesen Fällen deutlich verkürzen.  (dts Nachrichtenagentur/red)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin