Samstag, 25. Mai 2024

Junger Franzose sammelt in Haßloch Auslandserfahrung

12. Juli 2018 | Kategorie: Kreis Bad Dürkheim

Thibault Servent im Kreise seiner Austauschmutter Tina Weber, der Partnerschaftsbeauftragten Judith Fuhrmann und des Ersten Beigeordneten Tobias Meyer.
Foto: red

Haßloch. Noch bis zum 3. August ist der 18-jährige Franzose Thibault Servent in Haßloch zu Gast, um Auslandserfahrung zu sammeln und vor allem, um seine deutschen Sprachkenntnisse zu verbessern.

Der Kontakt nach Haßloch kam durch die Partnerschaft mit Viroflay zustande.
Thibault wohnt in direkter Nachbarschaft (in Versailles) und erfuhr dort von den
Verbindungen nach Deutschland.

Er witterte die Chance und fragte an, ob im Rahmen der Partnerschaft zwischen Haßloch und Viroflay ein Aufenthalt in Deutschland möglich ist.

Durch die Haßlocher Partnerschaftsbeauftragte Judith Fuhrmann kam der Kontakt zur
Haßlocherin Tina Weber zustande, die ein Zimmer zur Verfügung und zudem zwei Kinder im
Alter von Thibault hat. Daher überlegte sie nicht lang und hat den jungen Franzosen bei sich
aufgenommen.

Thibault arbeitet während seines Aufenthalts im Holiday Park. Er unterstützt dort den
Gastronomiebereich und begleitet die täglichen Paraden.

Die Arbeitstage seien gerade jetzt in der Ferienzeit stressig, aber es sei gleichzeitig eine interessante Erfahrung, mal hinter die Kulissen eines Freizeitparks blicken und aktiv im Tagesgeschäft mitwirken zu können, so Thibault.

Auch in seiner Gastfamilie fühlt er sich wohl. Frau Weber hatte nach eigener Aussage zunächst sprachliche Bedenken, da sie kein Wort französisch spricht. Das wiederum habe sich inzwischen aber als die beste Voraussetzung für den jungen Franzosen herausgestellt, um die deutsche Sprache zu lernen.

Partnerschaftsdezernent Tobias Meyer hat den 18-Jährigen ebenfalls in Haßloch begrüßt. Er
freut sich, dass durch die Partnerschaft ein solcher Aufenthalt zustande gekommen ist, denn
letztlich seien es solche Begegnungen, die eine Partnerschaft lebendig machen.

In der Vergangenheit gab es bereits ähnliche Austausche. Vorheriges Jahr absolvierte beispielsweise Verena Kauf, ehemalige Schülerin des Haßlocher Hannah-Arendt-Gymnasiums, ein zweiwöchiges Praktikum in Viroflay.

Mehr solche Aufenthalte wären denkbar und wünschenswert, so Meyer. Als erste Anlaufstelle zum Kontakte knüpfen und herstellen, steht die Partnerschaftsbeauftragte Judith Fuhrmann gerne zur Verfügung.

Des Weiteren macht Tobias Meyer in dem Zusammenhang noch einmal auf die geplante
Partnerschaftsreise nach Viroflay vom 10. bis zum 11. November aufmerksam.

Mit der Unterzeichnung eines Waffenstillstandsabkommens wurde am 11. November 1918 das Ende des Ersten Weltkriegs besiegelt. In Frankreich ist der Tag daher ein offizieller Feiertag, an dem im ganzen Land zahlreiche Gedenkveranstaltungen stattfinden.

Anlässlich der geplanten Gedenkfeier in unserer Partnerstadt wird eine Haßlocher Delegation nach Viroflay reisen, zu der auch interessierte Bürger – ausdrücklich auch Jugendliche – eingeladen
sind. Anmeldeschluss für die Reise ist der 3. August 2018.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen