Dienstag, 23. April 2024

Island zieht Kandidatur für EU-Beitritt zurück

13. März 2015 | Kategorie: Nachrichten, Politik Ausland

Reykjavik auf Island.
Foto: dts Nachrichtenagentur

Reykjavík  – Island zieht seine Kandidatur für einen Beitritt zur Europäischen Union zurück.

In einem Brief an die EU-Kommission erklärte die isländische Regierung, dass man die Beitrittsverhandlungen mit der EU nicht wieder aufnehmen wolle. Man betrachte Island nicht mehr als Beitrittskandidaten. Die im Verlauf der bisherigen Verhandlungen getroffenen Vereinbarungen seien damit nicht mehr bindend.

Bei einer Volksbefragung hatte sich die Mehrheit der Bevölkerung gegen einen Beitritt ausgesprochen.

Reykjavík wolle jedoch weiterhin eng mit der EU zusammenarbeiten, betonte der isländische Außenminister Gunnar Bragi Sveinsson am Donnerstag. Die Beitrittsverhandlungen lagen seit dem Beginn des isländischen Wahlkampfs im April 2013 auf Eis. Island hatte im Jahr 2010 seine Beitrittskandidatur eingereicht.  (red/dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen