Freitag, 27. November 2020

Heinz Pollini neuer Leiter von WEISSER RING Südpfalz

22. Oktober 2020 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim, Kreis Südliche Weinstraße, Landau, Regional

V.li.: Landauer Bürgermeister Dr. Maximilian Ingenthron, Erster Kreisbeigeordneter Georg Kern des Kreises Südliche Weinstraße, der Landtagsabgeordnete Martin Brandl (CDU), Heinz Pollini, WEISSER RING Landesvorsitzender Rheinland-Pfalz Werner Keggenhoff, der Bundestagsabgeordnete Thomas Hitschler (SPD).
Foto über Weisser Ring

Südpfalz – Heinz Pollini aus Leimersheim ist der neue ehrenamtliche Leiter der Außenstelle der Opferhilfeorganisation WEISSER RING e.V. für die Kreise Germersheim und Südliche Weinstraße und die Stadt Landau.

Die vollständige Vereinsbezeichnung in Deutschland lautet „WEISSER RING – Gemeinnütziger Verein zur Unterstützung von Kriminalitätsopfern und zur Verhütung von Straftaten e. V.“ Er wurde von dem Fernsehjournalisten Eduard Zimmermann („Aktenzeichen XY … ungelöst“) 1976 in Mainz gegründet.

Der 60-jährige Polizeihauptkommissar erhielt das Ernennungsschreiben am 21.Oktober in seiner Heimatgemeinde vom Landesvorsitzenden des WEISSEN RINGS Rheinland-Pfalz, Werner Keggenhoff.

Zu der Veranstaltung, die im Bürgerhaus unter besonderen Hygienebedingungen stattfand, waren neben den Vertretern der Orts- und der Verbandsgemeinde der Erste Kreisbeigeordnete Georg Kern des Kreises Südliche Weinstraße, der Landauer Bürgermeister Dr. Maximilian Ingenthron, der Bundestagsabgeordnete Thomas Hitschler (SPD) und der Landtagsabgeordnete Martin Brandl (CDU)  gekommen. Zahlreiche hochrangige Vertreter der Polizei und anderer Kooperationspartner nahmen die Gelegenheit zur Begegnung wahr.

Keggenhoff dankte Pollini für seine Bereitschaft, in der Südpfalz Verantwortung für die Opferhilfeorganisation zu übernehmen, überreichte ihm symbolisch einen weißen Ring und sagte, er wisse den WEISSEN RING bei ihm in guten Händen. Ein Dank ging zudem an die sechs (demnächst acht) ehrenamtlichen Mitarbeiter der Außenstelle, die in einer längeren Übergangszeit auch in schwierigen Fällen erfolgreich Opferarbeit geleistet hatten, und an Ehefrau Ulrike Pollini für die Unterstützung Ihres Mannes im neuen Ehrenamt. Elke Neumann wurde als künftige stellvertretende Leiterin der Außenstelle vorgestellt.

Im bisherigen Verlauf des Jahres 2020 gab es in der Außenstelle Südpfalz 45 Opferfälle zu bearbeiten, wobei Fälle häuslicher Gewalt den Schwerpunkt darstellten. Pollini will seine Erfahrungen aus über 42 Jahren Polizeidienst für den Verein nutzen. Ihn treibt der Wunsch an, die Opferarbeit, die in seiner Polizeiarbeit oft zu kurz kommen musste, jetzt in den Mittelpunkt zu stellen. Er würde sich über weitere Mitstreiter freuen, die ihn in seiner Aufgabe unterstützen, aber auch über Menschen, die die Opferarbeit des WEISSEN RINGS als Vereinsmitglieder mit ihrem Beitrag (ab 2,50 Euro monatlich) oder mit einer Spende auch künftig ermöglichen.

Info und Kontakt

  • Landesbüro Rheinland-Pfalz, Tel. 06131/ 600 73 11; lbrheinlandpfalz@weisser-ring.de;
  • Außenstellenleitung für die Stadt Landau und die Landkreise Germersheim und Südliche Weinstraße, Heinz Pollini, Tel. 0173-9899472.

Spenden können über die Deutsche Bank, IBAN: DE26 5507 0040 0034 3434 00 getätigt werden.

Hilfe und Beratung erhalten Betroffene und ihre Angehörigen auch über das Opfer-Telefon: 116 006 oder die Onlineberatung: www.weisser-ring.de/hilfe/online-beratung.

Vertreter der Orts- und der Verbandsgemeinde: v.l.n.r. Beigeordneter Felix Werling, Heinz Pollini, Beigeordnete Elke Huber.

 

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin