Mittwoch, 29. Mai 2024

FWG Landau: Mit 46 Kandidaten für den Stadtrat

23. Januar 2024 | Kategorie: Kommunalwahl 2024, Landau, Politik regional

Stadtrat Landau.
Foto: Rolf H. Epple/Pfalz-Express

Landau – Die FWG Landau hat ihre Kandidatinnen und Kandidaten für den Stadtrat gewählt.

Die Mitgliederversammlung war gut besucht und stimmte mit großer Mehrheit für die Liste. „Dass wir als Verein in dieser Größenordnung jeden der 44 Plätze mit einem Kandidaten besetzen können, ist beachtlich und zeigt das Engagement unserer Mitglieder“, so Rudi Klemm, der die Wahlleitung übernommen hat.

Die FWG präsentiert sich mit einer ausgewogenen Mischung aus jungen und erfahrenen Kommunalpolitikern für die anstehende Kommunalwahl. Sie wollen sich für die Zukunft der Stadt einsetzen und Verantwortung übernehmen.

An der Spitze der Liste stehen zwei Frauen: Sandra Michler und Dr. Gisela Kalvoda. Ihnen folgen die Stadtratsmitglieder Michael Dürphold und Christian Gies-Dospil.

Die weiteren Kandidatinnen und Kandidaten sind: Alex Kirkwood (5), Aniello Casella (6), Christian Burgard (7), Martin Schweikart (8), Sven Uhle (9), Dominik Heid (10), Daniel Luckau (11), Wolfgang Getto (12), Sabine Radetzky-Gretoire (13), Michael Hasenfuß (14), Herrmann Eichhorn (15), Wolfgang Klein (16), Jana Altschuh (17), Marcel Barbey (18), Thomas Wambsgans (19), Jürgen Lied (20), Kristin Hartmann (21), Markus Münch (22), Wolfgang Gauer (23), Karsten Dittmann (24), Linda Kirchmer (25), Martin Lochbaum (26), Holger Altschuh (27), Stefan Dürphold (28), Andreas Kessler (29), Tobias Schumann (30), Ursula Forger-Finger (31), Peter Streily (32), Luis Gonzales-Casin (33), Heike Frey (34), Patrick Serr (35), Marco Blech (36), Ulrike Renner (37), Kurt Reichelt (38), Peter Leydecker (39), Bernd Dicker (40), Horst Silbernagel (41), Wolfgang Freiermuth (42), Hans Volkhardt (43), Rudi Klemm (44), Sabine Freiermuth (45), Walter Klein (46).

Die FWG Landau konnte sogar 46 Personen für ihre Liste gewinnen, die sich für ihre Stadt engagieren wollen. Eine Mehrfachnominierung war bei der FWG Landau daher nicht nötig.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen