Montag, 09. Dezember 2019

Fünf Gründe, warum die Regionalliga besser ist als die Bundesliga

18. Oktober 2019 | noch keine Kommentare | Kategorie: Freizeit & Hobby, Ratgeber, Sonstiges

FCK-Fans auf dem „Betze“.
Foto: (Archiv): Pfalz-Express

Bundesliga-Fans haben es in vielerlei Hinsicht einfacher. Spiele werden Live im Fernsehen und Radio übertragen. Die Zeitungen quellen geradezu über vor Analysen, Interviews und Neuigkeiten.

Und glamouröser ist die erste Liga des Deutschen Fußballbundes allemal. Die stärksten Mannschaften dürfen sich sogar auf dem internationalen Parkett mit Größen wie Real Madrid oder dem FC Arsenal messen.

Symbolbild: Pfalz-Express

Trotzdem müssen Erstliga-Fans auch einige Nachteile in Kauf nehmen. Horrende Ticketpreise etwa oder Hooligans, die im Stadion die Stimmung vermiesen. Pfälzer Lokalpatrioten können der Bundesliga besonders wenig abgewinnen, denn die Pfalz stellt keinen einzigen der 18 Erstligisten. Immerhin ist die Rheinland-Pfälzer Landeshauptstadt mit dem FSV Mainz 05 vertreten. Der dümpelt aber derzeit am hinteren Ende der Tabelle vor sich hin und ist somit Abstiegskandidat. Höchste Zeit also, sich einmal die Regionalliga anzusehen. Die hat nämlich auch einige Vorzüge…

Ein Vorteil bei Sportwetten

Bundesliga-Experten gibt es an jedem Stammtisch. Dementsprechend einfach ist es auch für Wettanbieter, Fachleute zu finden. Deren Wissen fließt anschließend in die Berechnung der Quoten mit ein.

Für die Regionalliga hingegen interessieren sich deutlich weniger Menschen. Dementsprechend schwieriger ist es auch für die Wettbüros, die Quoten für Sportwetten festzulegen. Wer hier auf dem Laufenden ist, kann sich einen echten Vorteil verschaffen und unter Umständen höhere Gewinne einfahren. Die Stimmung im Verein, Verletzungen, der gerade bekannt gegebene Trainerwechsel – das alles sind Kenntnisse, die sich mit etwas Glück in bare Münze umwandeln lassen.

Kurze Anfahrtswege

Turniere in der ganzen Bundesrepublik bedeuten eine ganze Menge Aufwand. Besonders treue Fans, die kein Spiel verpassen möchten, sind oft ganz schön lange unterwegs. Zu der Zeit, die An- und Abfahrt in Anspruch nehmen, kommt auch noch die finanzielle Belastung. Bahnkarten und Benzinkosten können nämlich auf das Jahr verteilt ein ordentliches Sümmchen ausmachen. Auch die eine oder andere Hotelübernachtung schlägt schnell auf den Geldbeutel. Regionalliga-Fans hingegen müssen kürzere Strecken zurücklegen und sparen so Zeit und Geld.

Günstige Tickets

Auch bei den Ausgaben für Tickets ist die Anhängerschaft kleiner Vereine klar im Vorteil. Bis zu 99 € kostete in der Saison 2018/2019 ein Ticket in der Bundesliga. In der Regionalliga hingegen liegen die Preise hingegen meist zwischen 10 und 20 €. Und auch Snacks und Getränke sind oft billiger zu haben. Damit ist die Regionalliga schon zum dritten Mal unter finanziellen Gesichtspunkten im Vorteil.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin