Samstag, 21. September 2019

Ein ganzer Tag für die Artenvielfalt: Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Süd, Sphenisco, Zoo und Zooschule Landau klären auf

23. Mai 2019 | noch keine Kommentare | Kategorie: Landau, Regional

„Pinguin-Wein“ für die Antarktis – Übergabe an Prof. Dr. Hannes Kopf (SGD-Süd) (Bildmitte, Dritter von links).
Foto: zoo landau

Landau. Von „9 Uhr morgens bis 9 Uhr abends“ gab es anlässlich des Internationalen Tages der biologischen Vielfalt am 22. Mai ein umfangreiches Informationsangebot der Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Süd, des Vereins „Sphenisco – Schutz des Humboldt-Pinguins“, des Zoos und der Zooschule Landau.

Gleich morgens begrüßten Landaus Beigeordneter und Zoodezernent Rudi Klemm, der Präsident der SGD Süd Prof. Dr. Hannes Kopf und Zoodirektor Dr. Jens-Ove Heckel Schüler der Grundschule Wollmerheimer Höhe, die, wie später auch Schüler des Eduard-Spranger-Gymnasiums eine anschauliche Einführung zum Thema Grundlagen des Artenschutzrechtes durch den Präsident der SGD Süd erhielten.

Anschließend gab der Film „Die Stunde der Pinguine – Beobachtungen an der Brutinsel Pájaros Niños“ von Gabriele und Werner Knauf Einblicke in das Leben der Pinguine in der Wildbahn, bevor u.a. Zoopädagogin Jeannine Schützendübe im Rahmen einer Zooführung praktischen Anschauungsunterricht am Pinguingehege gab. Auch der Nachmittag stand voll im Zeichen des Pinguinschutzes.

„Landauer Senioren treffen Schüler in Chile“, das machte die moderne Technik möglich. Und so sprachen Landauer Senioren sowie Prof. Dr. Kopf per Videokonferenz mit Schülern der Deutschen Schule in La Serena, Chile zum Thema: Bedrohung der Humboldt-Pinguine und ihres Lebensraums in Nordchile. Dieses Highlight wurde durch den Offenen Kanal Weinstraße, Studio Landau dokumentiert.

Aber damit nicht genug: Gabriele Knauf und Dr. Christina Schubert von Sphenisco übergaben einen eigens kreierten „Pinguin-Wein“ für die Weinkiste der SGD Süd, die jährlich an die „überwinternden“ Forscher der Neumayer-Station III in die Antarktis geschickt wird.

Das Weingut Ramsel in Kirrweiler hat einen 2018er Weißburgunder zum „Pinguin-Wein“ gemacht. Die Künstlerin Andrea Ramsel kreierte ein Etikett mit einem wunderschönen Pinguinporträt für die Sonderedition „Art Sphenisco“, die seit Mai 2019 im Verkauf ist.

Vielleicht freuen sich die „Überwinterer“ bei einem Gläschen des hervorragenden südpfälzischen Weißburgunders von 2018 zusätzlich über den Zeichentrickfilm „Flaschenpost“ von Nicole Bertram (Sphenisco) in spanischer und deutscher Sprache, dessen Premierenaufführung ebenfalls am 22. Mai gefeiert wurde. Um 19 Uhr stand dann der interessierte Öffentlichkeit die Zooschule zum Vortrag „Heimische Fledermäuse – Biologie, Ökologie, Echoortung“ von Dr. Sibylle Münch, Referentin für Naturschutz bei der SGD Süd, offen.
Alle Veranstalter sind sich einig: … mehr geht eigentlich nicht … und alle verbindet die Hoffnung, dass ein solcher Tag mithilft, die Bedeutung des Biodiversitätsschutzes in die Öffentlichkeit zu tragen.

Hintergrundinformationen und Adresse findet man auf der Internetseite von Sphenisco e.V. (sphenisco.org): http://sphenisco.org++https://vimeo.com/us

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin