Sonntag, 19. Januar 2020

Die rasante Entwicklung des RB Leipzig

22. August 2018 | noch keine Kommentare | Kategorie: Freizeit & Hobby, Vermischtes

Der RB Leipzig kämpft sich immer wieder nach oben.
Foto: Pixabay

Der RB Leipzig gilt als besonderer Überraschungsverein in der deutschen Fußballgeschichte. Innerhalb von sieben Jahren gelang es den Roten Bullen, von der Oberliga in die Bundesliga aufzusteigen.

Seitdem gehört die Mannschaft zu den besten deutschen Teams und das Stadion der Mannschaft hat es sogar auf die Liste der Spielorte für die EM-Bewerbung 2024 des DFB geschafft. Doch wie steht es um den Verein und welches Erfolgsmodell steckt hinter dem Aufstieg?

Aufstieg von RB Leipzig eine von vielen Fußball-Überraschungen

Nachdem der RB Leipzig 2009 gegründet wurde, hätte wahrscheinlich noch kaum einer damit gerechnet, welchen Erfolg die Mannschaft haben würde. Direkt nach Aufstieg in die Bundesliga 2016 wurde die Mannschaft Vizemeister und konnte 2017 in der Champions League mitspielen. Nach dem frühen Ausscheiden musste man zwar in die Europa League wechseln, schafft es dort aber bis ins Viertelfinale.

RB Leipzig ist ein Beispiel dafür, dass Überraschungen im Fußball möglich sind. Dies kann jedoch auch in die andere Richtung gehen, wie der Abstieg des Hamburger SV in die 2. Bundesliga bewiesen hat.

In der Saison 2017/18 schlossen die Leipziger als sechster auf einem Europa-League-Qualifikationsplatz ab. In der Qualifikationsphase konnten sich die Roten Bullen schon gegen den rumänischen Verein Universitatea Craiova durchzusetzen und werden damit in den Playoffs der Europa League spielen.

Obwohl man die schlechte Leistung in den Jahren zuvor beobachten konnte, war der Hamburger Traditionsklub bislang der einzige Verein gewesen, der permanent im Fußball-Oberhaus gespielt hatte.

Auch für den FC Kaiserslautern ging es bergab. Befand sich die Mannschaft 2014/15 noch in der Bundesliga, muss der FCK 2018/19 nun in der 3. Liga spielen. Die Dynamik des deutschen Fußballs hatte also zu einem Vertauschen der traditionellen Rollen geführt.

Ausblick des RB Leipzig auf kommende Saison 2018/19

Leipzig hat alte Traditionsvereine abgelöst und international für Aufmerksamkeit gesorgt. Für die Leipziger wird 2018/19 nun nun die dritte Saison in der Bundesliga werden. Es wird deshalb mit Spannung erwartet, wie sich die Mannschaft diesmal schlagen wird. Den energischen Geist der Mannschaft hat der RB auch mit einem neuen Trikot abgelichtet, bei dem die Rot-Weißen Farben durch den Ausrüster Nike viel stärker hervorgehoben wurden.

Der RB hätte in der letzten Saison noch besser abschneiden können, wenn die Last durch die Bundesliga plus Champions League und später Europa League nicht so groß gewesen wäre. Doch die Roten Bullen haben Erfahrungen sammeln können und sind daher besser als zuvor gewappnet, mehrere Herausforderungen gleichzeitig angehen zu können.

Dies spiegelt sich auch bei den statistischen Einschätzungen der Buchmacher wieder. So wird dem RB Leipzig von Betway die dritthöchste Chance auf den Meistertitel eingeräumt. Nach Stand vom 17. August beträgt die Siegesquote 26,00 und liegt damit vor Schalke 04, welche auf 34,00 kommen, sowie Bayer Leverkusen mit 67,00.

Natürlich sind diese Siegeschancen alle recht klein im Vergleich zu Borussia Dortmund mit 8,00, geschweige denn dem Rekordmeister Bayern München, dessen Quote von 1,14 alle anderen Mannschaften in den Schatten stellt. Dafür gilt es aber als ziemlich sicher, dass der RB in den obersten Plätzen landen wird.

Was steckt hinter dem Erfolg?

Der große Erfolg des RB hatte sicherlich auch sehr viel mit dem Gründerkonzern Red Bull zu tun, der Millionen in den Verein investierte und diesem erst half, so groß werden zu können. Dabei kann jedoch von einer regelrechten Evolution gesprochen werden, da die Mannschaft sich nicht nur halten, sondern insgesamt auch spielerisch verbessern konnte.

Die Erfolgsstrategie begann mit einem starken mentalen Fokus. So wurden vom Red-Bull-Gründer Dietrich Matschitz und der Vereinsführung von Anfang an klare Ziele vorgegeben, die zum kollektiven Mantra des Vereins wurden.

Nach betriebswirtschaftlichem Muster wurde der Plan konsequent umgesetzt. Dies konnte auch mit besonderen Motivationssprüchen für die Spieler erreicht werden. Diese erinnern sehr stark an Start-up-Strategien, bei der Mitarbeiter zum selbstständigen Denken motiviert werden.

Dass die Philosophie von RB Leipzig stark auf wirtschaftlichem Denken beruht, sieht man auch anhand anderer Aspekte. So ist der ganze Verein nach einem hierarchisch durchorganisierten Belohnungssystem aufgebaut, denn wer mehr Leistung bringt, erhält auch mehr Privilegien. Dieses Prinzip soll Spieler dazu motivieren, immer mehr über ihren eigenen Schatten zu springen.

Ob sich die Strategie auch in der Zukunft behaupten kann, wird die Zeit zeigen. In den letzten 10 Jahren hat sich das Konzept allerdings als äußerst effektiv erwiesen. Eines kann daher mit ziemlicher Gewissheit gesagt werden: Der RB wird den Bundesligafußball auch die nächsten Jahre entscheidend beeinflussen können.

Spieler des RB Leipzig beim öffentlichen Training.
Foto: Wikimedia Commons

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin