Sonntag, 26. Mai 2024

Demokratie Speed Dating der SPD Jockgrim: Bürger durften Kandidaten löchern

28. April 2019 | Kategorie: Kommunalwahl 2019, Kreis Germersheim, Politik regional

Die Kandidaten zur Kommunalwahl standen den Bürgern Rede und Antwort.
Fotos: Pfalz-Express/Licht

Jockgrim – Am Samstagnachmittag hatte SPD Jockgrim auf dem Bürgerplatz zum Demokratie Speed Dating einladen.

Bürger konnten dort mit den Kandidaten zur Kommunalwahl (26. Mai) ins Gespräch kommen und die Fragen stellen, die sie für wichtig erachteten. Kritik und Anregungen waren ebenfalls willkommen.

Alle Parteien und Gruppen, die eine Liste zur Wahl gemeldet haben, konnten teilnehmen. Trotz Regen und kühler Witterung nahmen etliche Bürger das Angebot in Anspruch und informierten sich über „ihre“ regionalen Themen.

Die Kandidaten kamen in der Hauptsache von der SPD und den Grünen. Auch der Landtagsabgeordnete und SPD-Fraktionschef im Landtag., Alexander Schweitzer, schaute vorbei.  Zur Stärkung gab es für alle selbstgebackene „Schweinchen“-Kekse mit SPD-Stempel.

In den kommenden Wochen sollen noch mehrere Veranstaltungen dieser Art stattfinden, kündigte Claudia Neff-Butz, Beisitzerin der Kreis-SPD, an. (cli)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

3 Kommentare auf "Demokratie Speed Dating der SPD Jockgrim: Bürger durften Kandidaten löchern"

  1. Beric sagt:

    Lustiger Titel: „Demokratie-Speed-Dating“. Bei der SPD ist diese Beziehung aber offenbar gescheitert. Alexander Schweitzer möchte die konservative Konkurrenz von der AfD, die zeitgleich nebenan eine Veranstaltung mit über 400 Bürgerinnen und Bürgern durchführte schon seit Jahren “ ächten “ und bekämpfen, tituliert sie gleich als Rechtsradikale. Mit beim „Daten“ auch der rote Rheinzaberner Willi Heilmann, der in Leserbriefen gerne mal die linksextremen Antifa verteidigt und SPD-Aktivistin Claudia Neff-Butz, ebenfalls eng mit Linksradikalen verbandelt. Und nach dieser “ Übung ging es rüber zur Gegendemo, Krawall machen, trillern und schreien. Lauter Demokratie-Experten also. 😉

    • Philipp sagt:

      Immerhin ist bei diesen Speeddatern die für alle Nicht-Rechten typische Inkompetenzkompensierungskompetenz recht gut entwickelt.
      Um das dem Wahlbürger rüberzubringen sind Kreischen und die Versorgung von Trillerpfeiffen mit heißer Luft die geeigneten Mittel.
      Nicht zufällig sind die Fähigkeiten im linken Lager darauf beschränkt!

  2. karlheinz sagt:

    Nachdem viele der Akteure dieses Speed-Datings auch regelmäßig in Kandel REagieren, passen Zeit, Ort und Event gut in diese Reihe.
    Unklar, wie die AfD-Aktion ablaufen wird und wie der Gegenprotest, wurde das Zeitfenster davor gefüllt mit einer „kreativen Idee“, die zumindest mal nicht nach „Reaktion“, sondern nach „Aktion“ aussieht.
    Faktisch war es der „offene Treffpunkt“ für alle, die später die AfD „demokratisch und toerant beglücken“ wollten.
    Wirklich neutrale Bürger/Wähler waren noch keine 5 da….