Mittwoch, 28. Februar 2024

Brand- und Katastrophenschutzeinheiten SÜW 2023 stark gefordert

14. November 2023 | Kategorie: Kreis Südliche Weinstraße

Die Wehrleiter der Verbandsgemeinden und Leiter der Katastrophenschutzeinheiten im Kreis SÜW haben sich zur letzten Dienstbesprechung des Jahres getroffen.
Foto: KV SÜW

SÜW – Das Jahr 2023 war für die Einsatzkräfte des Brand- und Katastrophenschutzes im Landkreis Südliche Weinstraße eine große Herausforderung.

Wald- und Vegetationsbrände, Dachstuhlbrände und ein Großbrand in Gräfenhausen forderten die Feuerwehren, Hilfsorganisationen und Katastrophenschutzeinheiten. Doch dank ihrer professionellen Arbeit konnten alle Einsätze schnell und sicher abgearbeitet werden.

Das lobten Landrat Dietmar Seefeldt und der für den Katastrophenschutz zuständige Kreisbeigeordnete Kurt Wagenführer bei der letzten großen Dienstbesprechung des Jahres. Sie bedankten sich bei den anwesenden Wehrleitern der Verbandsgemeinden und Leitern der Katastrophenschutzeinheiten für ihren Einsatz. „Unsere Bürgerinnen und Bürger können sich darauf verlassen, dass Sie da sind, wenn Sie gebraucht werden“, sagte Wagenführer.

Seefeldt kündigte an, dass der Katastrophenschutz-Bedarfsplan weiter umgesetzt werde. So sollen in den nächsten beiden Jahren unter anderem drei Löschfahrzeuge Katastrophenschutz, ein Schlauchwagen, ein Rettungswagen und ein Gerätewagen Sanitätsdienst ausgeschrieben werden.

Außerdem wurden Fachthemen wie die grenzüberschreitende deutsch-französische Zusammenarbeit und die Einsatznachsorge besprochen. Zu beiden Themen wird es in Kürze mehr zu berichten geben.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen